zur Navigation springen
Lokaler Sport Gadebusch-Renhaer Zeitung

24. November 2017 | 01:17 Uhr

Ehrenamt : Spanien statt Schlagsdorf

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

16-jähriger Schiedsrichter und Trainer der SG Schlagsdorf Henning Giere wird „Junger Fußballheld“ des DFB

svz.de von
erstellt am 31.Okt.2017 | 23:31 Uhr

Der Gadebuscher Henning Giere ist 16 Jahre jung und bereits jetzt einer der engagiertesten ehrenamtlich arbeitenden Fußballer in Diensten der Sportgemeinschaft Schlagsdorf. Das befand jetzt eine Jury des Kreisfußballverbandes Schwerin-Nordwestmecklenburg und belohnte den Trainer der Schlagsdorfer E-Junioren und Schiedsrichter mit einer Woche Aufenthalt und Weiterbildung in Barcelona.

Insgesamt 13 ehrenamtlich arbeitende Fußballverantwortliche hatte der Kreisfußballverband ausgewählt, um sie mit einem Ehrenamtspreis zu ehren und ihnen für die teilweise jahrzehntelange Arbeit zu danken. Das würdigten neben dem Ehrenamtsvorsitzenden des KFV SN-NWM, Hans-Joachim Jantzen auch der Chef des Kreisfußballverbandes Theodor Körner sowie der Vizepräsident des Landesfußballverbandes Detlef Müller. Sie alle waren neben vielen anderen Funktionären gekommen, um in Wismar ihren Dank auszusprechen.

Erstmals in diesem Jahr hatte der Deutsche Fußballbund (DFB) auch eine Ehrenaktion „Junge Fußballhelden“ ins Leben gerufen. In jedem Kreisfußballverband werden so auch schon die jüngsten Ehrenamtler belohnt. In Nordwestmecklenburg fiel in diesem Jahr die Wahl auf Henning Giere. Der trainierte im vergangenen Jahr noch die F-Junioren und wechselte mit ihnen nun in die nächsthöhere Altersklasse. Außerdem ist der Fan des Hamburger Sportvereins auch jedes Wochenende auf dem grünen Rasen zu sehen, wenn er Fußballspiele als Unparteiischer leitet. „Wir finden, dass dieses Engagement für einen 16-Jährigen nachahmenswert und vorbildlich ist“, erklärte LFV MV-Vizepräsident Detlef Müller. Der ist beim Landesfußballverband für das Ehrenamt verantwortlich und zeigte sich mit der Wahl zufrieden.

Im Mai 2018 geht es für Henning Giere nun eine Woche in die Nähe von Barcelona, wo er an Weiterbildungen teilnehmen wird. „Das ist ein fantastischer Preis. Damit hätte ich nie gerechnet. Ich freue mich riesig“, sagte Giere.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen