Fussball : SG Carlow bei Dynamo chancenlos

Max Holst (oben) sorgte nach einem schönen Solo von Steven Bollow zumindest für den Carlower Ehrentreffer bei Dynamo Schwerin.
Max Holst (oben) sorgte nach einem schönen Solo von Steven Bollow zumindest für den Carlower Ehrentreffer bei Dynamo Schwerin.

Landesliga-Aufsteiger verliert in Schwerin mit 1:5 (0:3)

von
24. November 2019, 17:35 Uhr

Mit einer deftigen 1:5-Niederlage musste die Carlower die Heimreise aus der Landeshauptstadt antreten. Enttäuscht waren sie schon bei der SG über das Ergebnis, aber mehr war einfach nicht drin an diesem Novembertag auf der Paulshöhe.

Schon vor Beginn des Spiels war klar, dass es für die Carlower eigentlich nur um Schadensbegrenzung bei den starken Landeshauptstädtern gehen würde. Neben den langzeitverletzten Eric Dobberitz und Marcel Musielak fehlten arbeitsbedingt mit Paul Kaltenschnee, Phillip Schreiber, Fabian Wulf und Brun Keller vier weitere Stammkräfte. Das können die Carlower derzeit nicht kompensieren.

Natürlich begannen die Hausherren sehr couragiert und wollten möglichst schnell die Führung. Die Carlower stemmten sich dagegen und störten immer wieder erfolgreich die Offensivbemühungen der Dynamos. In der 21. Minute war es dann doch soweit. Mit einem platzierten Kopfball kam das unvermeidliche 1:0. Kurze Zeit später dann das 2:0 der Schweriner. Einer der wenigen Konterchancen hätte fast zum Anschlusstor der Carlower geführt. Danilo Köhler prüfte den Dynamo Keeper mit einem sehenswerten Distanzschuss. Dieser konnte den Ball aber noch gerade um den Pfosten lenken. Fast im Gegenzug dann der dritte Treffer der Schweriner.

Die Überlegenheit der Hausherren war auch in der zweiten Hälfte deutlich. Dem 4:0 folgte der Ehrentreffer der Carlower. Nach einem schönen Solo von Steven Bollow brauchte Max Holst nur noch einschieben. Das 5:1 der Gastgeber war dann auch das Endergebnis. Mehr ließ der sehr gut aufgelegte Carlower Torwart Ole Szabries auch nicht zu.

Die Carlower haben alles gegeben, mehr war aber an diesem Tag nicht drin. Alle Konzentration gilt es auf die beiden nächsten Partien zu legen. Zu Hause gegen den Lübzer SV am kommenden Samstag und eine Woche später bei Schiffahrt Hafen Rostock. Trainer Michael Holst liebäugelt mit vier Punkten.

SG Carlow: Szabries – Japp, Spiewack, Mischak, Mayer, Grabowkis, St. Bollow, Köhler, Richter, Schmolinski (70. Rönck), Holst.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen