Hundesport : Sextett zu nationalen Titelkämpfen

Die Landesmeister des Verbandes Mecklenburg, die zu den Deutschen Meisterschaften fahren, haben sich aufgestellt zum Gruppenfoto.  Fotos: Marita Sbrzesny (3)
1 von 3
Die Landesmeister des Verbandes Mecklenburg, die zu den Deutschen Meisterschaften fahren, haben sich aufgestellt zum Gruppenfoto. Fotos: Marita Sbrzesny (3)

Hundesportler des HFSV Gadebusch holen bei Landesmeisterschaften vier erste Plätze / Gemeinde Roggendorf guter Gastgeber

von
17. Juni 2015, 23:55 Uhr

Am Wochenende starteten die Hundesportler aus Mecklenburg zu ihrer diesjährigen Landesmeisterschaft auf der Sportanlage in Roggendorf bei Gadebusch. In den Meisterschaftsdisziplinen Geländelauf, Vierkampf und Mannschaftslauf CSC ermittelten die über 30 Sportler ihren Landesmeister. Zusätzlich wurden die Landesbesten in den Aufsteigerklassen des Vierkampfes, dem Hindernislauf sowie dem Mannschaftslauf Shorty gesucht. In der Gemeinde Roggendorf fanden die Hundesportler einen interessierten und begeisterten Gastgeber mit vielen Zuschauern.

Nach der Eröffnung durch den Bürgermeister Rico Greger begannen die Hundesportler mit den Geländeläufen über die 2000 und 5000 Meter. Der Gadebuscher Verein wurde hier durch Melina Witt im 2000 Meter Geländelauf vertreten. Mit einem beeindruckenden Lauf über die gesamte Distanz bezwang sie ihre Konkurrenz in einer Laufzeit von 07:34 Minuten und wurde Landesmeister in dieser Disziplin. Weitere Titel gingen nach Bad Kleinen und Doberan. Spitzenleistung war an diesem Tag eine Laufzeit von 06:36 Minuten im 2000 Meterlauf durch eine Sportlerin aus Bad Kleinen in der Altersklasse ab 50 Jahre.

Die anschließenden Gehorsamsübungen der Vierkämpfer in der Meisterklasse sowie in den Aufsteigerklassen zeigten ein breites Leistungsfeld. Die Gadebuscher Vierkämpfer Andreas Poteradi, Dirk Valentin und Mathias Ortmann gehörten jedoch zu den oberen Bewertungen und sicherten sich so eine gute Ausgangspositionen für die Läufe über die Slalom-, Hindernis und Hürdenstrecke. Auch diese wurden durch die drei Starter aus Gadebusch fehlerfrei gemeistert. Am Ende reichte es dann für Andreas Poteradi zum erneuten Landesmeistertitel im VK 3. Dirk Valentin belegte den 1. Platz in der Aufsteigerklasse VK 1 vor seinem Vereinskameraden Matthias Ortmann.

Nach einer kurzen Pause folgten die Meisterschaftsläufe der CSC Mannschaften. Ein dynamischer Lauf mit jeweils drei Startern über verschiedene Parcours. Die Gadebuscher stellen hier seit Jahren den Landesmeister und hatten gleich vier aussichtsreiche Mannschaften gebildet. Darunter befand sich auch erstmalig eine Jugendmannschaft. Eine klare Sache am Ende der zwei Durchgänge.


Den vollständigen Artikel lesen Sie in Ihrer Donnerstagsausgabe der Gadebusch-Rehnaer Zeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen