Fussball : Sechs Punkte für die F-Junioren der TSG

Erfolgreich in die Rückrunde gestartet: Die F I-Kicker der TSG Gadebusch: Kevin-Baxter Streck, Matteo Spadola, Abdul al Madani, Felix Stache, Emilian Gruse, Philipp Griesbach und Conrad Kausler (v. l.).
1 von 2
Erfolgreich in die Rückrunde gestartet: Die F I-Kicker der TSG Gadebusch: Kevin-Baxter Streck, Matteo Spadola, Abdul al Madani, Felix Stache, Emilian Gruse, Philipp Griesbach und Conrad Kausler (v. l.).

Die jüngsten Gadebuscher Fußballer feierten am Wochenende jeweils Siege.

svz.de von
10. April 2019, 18:35 Uhr

Gadebusch | Die jüngsten Nachwuchsfußballer der TSG Gadebusch sind nicht nur gut in die Saison gestartet, sondern schafften es am Wochenende jetzt auch, beide Spiele zu gewinnen. Bereits im dritten Spiel schaffte es die F II-Jugend, ihren Gegner zu besiegen. Beim Selmsdorfer SV II feierten die Kicker den ersten Sieg ihrer jungen Karriere. Nach dem Führungstreffer durch Max Bergmann glichen die Gastgeber zwar noch einmal aus, doch in Hälfte zwei sorgte Charlie Nünke mit seinen Saisontreffern zwei und drei für den 3:1-Erfolg.

Das erste Spiel 2019 verlief auch für den älteren Jahrgang positiv. Dank eines 5:3-Sieges beim Schweriner SC revanchierten sich die Kicker für die 1:6-Niederlage vor fünf Monaten an gleicher Stelle. In der höchsten Spielklasse des Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg antretend, heißt es hier, gut mitzuhalten, um im kommenden Jahr für die E-Junioren gut gerüstet zu sein. Das wurde am Ende deutlich besser, als das Hinspiel vielleicht erwarten ließ.

Für die Gadebuscher Tore sorgten Kevin-Baxter Streck (2), Matteo Spadola (2) und Abdul al Madani mit dem ersten Kopfballtreffer der jungen Mannschaft. Bereits zur Halbzeit führten die Gadebuscher 3:1.

TSG I: Stache - Streck, Spadola, al Madani, Gruse, Griesbach, Kausler

TSG II: Schoepke - Nünke, M. und F. Bergmann, Kuhn, Wittwer, Klabunde, Hamki

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen