Fussball : Rückrunde beginnt mit Traumtor

Schönbergs Felix Knaben (r.), hier in einem früheren Spiel, gelang gegen Doberan ein Sonntagsschuss zum 2:1-Endstand.
Schönbergs Felix Knaben (r.), hier in einem früheren Spiel, gelang gegen Doberan ein Sonntagsschuss zum 2:1-Endstand.

Schönberg überwintert dank 2:1-Sieg beim Doberaner FC als Landesliga-Spitzenreiter

svz.de von
09. Dezember 2018, 18:14 Uhr

Der FC Schönberg hat den Rückrundenstart der Landesliga West dank der Treffer von Thomas Aldermann und Felix Knaben mit einem 2:1 beim Doberaner FC gemeistert. Dabei konnte sich vor allem der Siegtreffer von Knaben zwei Minuten vor Schluss so richtig sehen lassen. Ein unhaltbarer Vollspann-Freistoß aus 32, 33 Metern mit Rückenwind und Innenpfosten in den Winkel sorgte für den elften Schönberger Saisonsieg.

Der Spitzenreiter erwischte in Bad Doberan einen Start nach Maß, Thomas Aldermann probierte es aus Nahdistanz mit der Hacke und jubelte anschließend über die 1:0-Führung (3.). Die war in dem erwartet schweren Spiel immens wichtig, wachte Doberan doch anschließend auf und drängte auf den Ausgleich. Die Schönberger Defensive hatte das Geschehen auf dem Platz aber im Griff. Das Team von Trainer Thomas Manthey hatte gar die große Chance auf das 2:0, allerdings scheiterte Marvin Worreschck vom Elfmeterpunkt an Doberans Keeper Handorf (25.).

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff rächte sich der verschossene Strafstoß, Doberan glich nämlich zum 1:1 aus und hatte eine Viertelstunde vor Schluss mit einer Doppelchance die Möglichkeit zur Führung, FC95-Keeper Przemyslaw Szymura war aber zur Stelle. Dass es am Ende nicht zur vielleicht gerechten Punkteteilung kam, war dann dem Eingangs erwähnten Felix Knaben zu verdanken, der seinen Sonntagsschuss auch an einem Sonnabend präsentierte.

Die Kicker von der Maurine gehen nun nach 16 Spieltagen als Tabellenführer in die wohlverdiente Winterpause. Allerdings ist der Vorsprung auf Verfolger Warnemünde, der gestern mit 4:1 beim SC Parchim gewann, nur ein minimaler. Zwei Zähler trennen den Spitzenreiter und Warnemünde derzeit. Die Rückrunde, die für Schönberg am 24. Februar mit einem Heimspiel gegen den SV Plate beginnt, verspricht im Kampf um den Titel einiges an Spannung.

FC Schönberg 95: Szymura – Schameitke, Miltzow, Iserhot, Schröter, Aldermann, Kaben, F. Burmeister (33. Kowalski), Nagel, Worreschck, Rosinski.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen