Verbandsliga-Fussball : Roggendorfer vor letztem Spiel 2013

Bei der SG Roggendorf ist derzeit Einsatzwille – wie hier bei Paul Hagemeister (r.)  – gefragt. Am Sonnabend steht das letzte Pflichtspiel 2013 auf dem Programm.
1 von 2
Bei der SG Roggendorf ist derzeit Einsatzwille – wie hier bei Paul Hagemeister (r.) – gefragt. Am Sonnabend steht das letzte Pflichtspiel 2013 auf dem Programm.

Tabellenletzter der Verbandsliga muss zum Tabellenvierten nach Pastow

svz.de von
05. Dezember 2013, 18:40 Uhr

14 Spiele, 14 Niederlagen - so die nüchterne Bilanz der Roggendorfer Verbandsliga-Fußballer. Wenn auch in den vergangenen Wochen immer wieder knapp vor einem Punktgewinn stehend, hatten die Schützlinge um Trainer Stefan Lau nicht das Glück, in dieser Liga einen Punkt zu holen, geschweige denn Fuß zu fassen. Dass sich die Statistik ausgerechnet beim SV Pastow morgen verbessert, ist eher unwahrscheinlich. Denn der SV Pastow steht derzeit mit 32 Punkten auf Platz vier und gehört in dieser Saison zu den Mannschaften, die um den Titel mitspielen. Roggendorf hingegen muss auf dem Sportplatz in Broderstorf erneut versuchen, mit der Kontertaktik zum Erfolg zu kommen. Spielbeginn ist um 13 Uhr.

Damit auch Fans in den Genuss des letzten Pflichtspieles in diesem Jahr kommen, hat die SG Roggendorf erneut einen Bus organisiert. Der fährt um 10 Uhr von der Roggendorfer Bushaltestelle los. Wer mitfahren möchte, kann sich im Service-Büro Frank Schlosser in Gadebusch (Tel.: 0 38 86/2 11 68 39) melden.

Auch Fußball-Oberligist FC Schönberg 95 steht mit dem Rücken zur Wand. Nach der 1:2-Niederlage am vergangenen Wochenende beim BSV Hürtükel bleiben die Grün-Weißen auch im zweiten Spiel in Folge unter Trainer Axel Rietentiet erfolglos und können mit einem Sieg morgen gegen den FSV Union Fürstenwalde zumindest die Halbserie etwas versöhnlicher ausklingen lassen. Voraussetzung ist allerdings ein Sieg gegen den Tabellenneunten. Doch für den Schönberger Trainer bleibt auch in diesem Spiel die Aufgabe, das Verletzungspech zu kompensieren. Denn wieder stehen mit Bendlin und Steinwarth mindestens zwei Stammkräfte nicht zur Verfügung. Auf mittlerweile sechs Punkte ist der Rückstand der Schönberger auf den Tabellendrittletzten angewachsen. Selbst ein Sieg gegen Fürstenwalde würde die Maurinekicker nicht weiter nach vorne bringen, jedoch Selbstvertrauen bringen. Los geht die Partie im Schönberger Palmberg-Stadion ebenfalls um 13 Uhr.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen