zur Navigation springen

Reitsport : Reiter in Groß Viegeln erfolgreich

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Thomas Kleis Zweiter im internationalen S-Springen / MV-Team gewinnt Mannschaftsspringen / Christoph Maack siegt im Jugend-Derby

svz.de von
erstellt am 05.Aug.2014 | 23:00 Uhr

Das internationale Event in Groß Viegeln haben die Gadebuscher Reiter erfolgreich beendet. Thomas Kleis, Philipp Makowei und der Poeler André Plath platzierten sich in den Springpferdeprüfungen L und M* und den internationalen S-Springen mehrfach.

Mit der WN 8,3 qualifizierte sich Th. Kleis mit „Diamant de Chanel“ für das Bundeschampionat der fünfjährigen Springpferde in Warendorf. Mit gleicher WN gelang dies Ph. Makowei und „Babajaga B“ im M*-Springen bei den sechsjährigen. Damit gewann er diese Prüfung. Thomas Kleis erhielt in einem international besetzten Drei-Sterne-S-Springen für den zweiten Platz die silberne Schleife.

Nach einigen Tagen Pause nahmen die Nachwuchsreiter die Wulschner-Anlage in Besitz. Mehr als 1000 Nennungen aus ganz Deutschland lagen für das Ostseechampionat und das Mecklenburger Jugend-Derby vor. Eine Aufwertung erfuhr dieses Jugendturnier dadurch, dass das Mannschaftsspringen in der Klasse M** jetzt mit zwei Umläufen entschieden wird.

Eine Vierer-Mannschaft bestand in der Mehrzahl aus Reitern aus dem Kreis Nordwestmecklenburg: Philipp Makowei, Christoph Maack und Justine Reemtsma. Sie gewannen zusammen mit der Redefinerin Christin Wascher dieses von Renate Herzog und Thomas Kleis unterstützte Springen mit nur einem Springfehler vor den Mannschaften Brandenburg I und II.

Einen weiteren großen Erfolg landete der Kirch Mummendorfer Christoph Maack. Er gewann das mit Siegerrunde ausgeschriebene S*-Springen, für das 54 Starter gemeldet hatten. Damit gewann einer der jüngsten Starter mit der Mecklenburger Stute „Dyleen“ das Mecklenburger Jugend-Derby mit nachgebauten Hindernissen des Hamburger Parcours, dessen Sieger im vergangenen Jahr Philipp Makowei hieß. Der erreichte mit „Balouna Windana“ auch in diesem Jahr wieder die entscheidende Siegerrunde, hatte hier aber einen Springfehler und belegte Platz zehn. Mit seinem zweiten Pferd „Luc de Beaufour“ unterlief ihm im Umlauf schon ein Springfehler. Makowei kam aber als Siebzehnter auch noch in die Platzierung.

In zwei weiteren M**-Springen führte Makowei die Ehrenrunde mit „Balouna Windana“ an. Mit „Luc de Beaufour“ gewann er das M*-Springen und wurde Zweiter im M-Zwei-Sterne-Springen. Kein Teilnehmer ritt den Parcours fehlerfrei, also gab es auch kein Stechen.

Die noch in der Children-Klasse reitende Lilli Plath von der Insel Poel konnte sich mit „Cognac“ in einer Stilspringprüfung der Klasse L an sechster Stelle platzieren. In zwei weiteren Stilspringen der Klasse M* und L verpasste sie die Ehrenrunde nur knapp.

Vom 7. bis 10. August kommt Thomas Kleis zu einem weiteren Auslandseinsatz. Er wurde in die Mannschaft berufen, die am kommenden Wochenende in beim CSIO-W3* in Bratislava in der Slowakei reitet. Zeitgleich ist André Thieme international in Dublin unterwegs.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen