zur Navigation springen

Landespokal : Rehnaer Volleyballer holen den Pott

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Nachwuchs-Sechser gewinnt alle Spiele gegen Bad Doberan, Warnemünde und Stralsund mit 2:0 und wird Landespokalsieger

Der erste große Titel für die Volleyballer des Rehnaer SV im Jahr 2014 ist perfekt. Nach drei Siegen aus drei Spielen sicherten sich die ältesten Nachwuchsvolleyballer des Vereins, die U20, am Sonnabendnachmittag den Landespokalsieg. „Ich bin stolz auf meine Jungs. Gerade wie sie im letzten Satz einen Rückstand doch noch gedreht haben, war einfach toll mit anzusehen. Zum Glück habe ich das auf Video“, freute sich Trainerin Heike Grevsmühl.

Nach einer kurzen Aufwärmzeit in der Sporthalle schienen die Rehnaer zu wissen, dass sie mit dem Gegner aus Bad Doberan leichtes Spiel haben würden. Noch wirkten die Jungs etwas verschlafen, spielten sich nur langsam in die für die nächsten beiden Spiele nötige Form. Trotzdem gewann der Gastgeber mühelos beide Sätze. Vor allem Ludwig Oldenburg und Freddy Kähler, beide die Stützen der Mannschaft, machten es mit ihren Blöcken und Angriffen den Mannschaftskameraden immer wieder leicht, sich ebenso fehlerfrei einzubringen. Nach nicht einmal einer halben Stunde war Bad Doberan besiegt und es ging gleich gegen Warnemünde weiter. Auch hier zeigten die beiden ehemaligen Landesauswahlspieler ihre große Erfahrung. Kaum etwas misslang, so dass es auch hier zu einem glatten 2:0-Sieg reichte. Erst im dritten und letzten Spiel gegen Stralsund, auch die hatten beide vorherige Spiele 2:0 gewonnen, ging es um den Titel.

„Ich konnte mich heute auf alle verlassen. Hatte der eine Mal eine Durststrecke, konnte ich einen anderen Spieler bringen und es war sofort wieder Schwung drin“, sagte Trainerin Heike Grevsmühl. Das war im letzten Spiel des RSV auch nötig. Nachdem die Rehnaer den ersten Satz erneut gewannen und im zweiten mit 18:12 führten, schien der Sieg nur noch eine Formsache. Doch trotz einer Rehnaer Auszeit bei diesem Stand klappte plötzlich nichts mehr. Stralsund ging sogar mit 21:19 in Führung und schien das Unmögliche doch noch wahr machen zu wollen und einen Satz gegen den Favoriten zu gewinnen. Doch Coach Grevsmühl fand die richtigen Mittel, wechselte noch einmal und als Malte Oberpichler dann zum Aufschlag kam, gab es kein Halten mehr. Fünf Aufschläge nacheinander wurden aus dem Spiel heraus in der gegnerischen Hälfte versenkt, so dass Rehna knapp vor einem Sieg und dem Titelgewinn stand. Für den letzten Punkt brauchten die Rehnaer dann nichts mehr zu tun, denn Stralsund schlug eine Aufgabe ins Seitenaus und die Rehnaer U20-Spieler feierten auf dem Parkett den ersten Turniersieg 2014.

 

 

Rehnaer SV: Marten Oberpichler, Freddy Kähler, Ludwig Oldenburg, Jannes Torner, Malte Oberpichler, Leon Wallenta, Maurice Schwartz

 

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen