Volleyball : „Rehna Süd“ und die „Teletubbies“ auf dem Thron

An den Netzen ging es bei den Schulmeisterschaften des Käthe Kollwitz Gymnasiums heiß her.
An den Netzen ging es bei den Schulmeisterschaften des Käthe Kollwitz Gymnasiums heiß her.

Schüler des Käthe Kollwitz Gymnasiums ermittelten ihre Meister im Volleyball

svz.de von
21. Januar 2019, 19:53 Uhr

Wie in den Vorjahren starteten die Schüler der Regionalen Schule „Käthe Kollwitz“ Rehna ins neue Jahr mit einem sportlichen Höhepunkt, den Schulmeisterschaften im Volleyball. Seit Mitte Oktober fliegt der Volleyball im Sportunterricht. Alle Schüler erlernen in der 5. Klasse die Techniken Pritschen und Baggern, und je nach Klassenstufe üben sie die Anwendung im 1:1 (Anfänger) bis ins Viererfeld in Klasse 10.

Zuerst spielten die neun gemeldeten Dreier-Teams der Klassen 5-7 um den Titel. Auf drei Spielfeldern wurden zuerst die Staffelspiele ausgetragen. Dabei beherrschten „VC Klappspaten“ (Kl. 6) und „Teletubbies“ (Kl. 7) ihre Staffeln sowie ihr anschließendes Überkreuzspiel gegen einen Staffelzweiten recht deutlich. Auch die Sechstklässlerinnen „The Perfect Team“, die nur ganz knapp Staffelsieger geworden waren, siegten in der Zwischenrunde und spielten schließlich in der Finalrunde um Platz 1-3, wo sie aber chancenlos blieben.

Einen spannenden Kampf um den Titel lieferten sich schließlich „Teletubbies“ und „VC Klappspaten“ mit einem hauchdünnen 16:15 im ersten Satz. Im zweiten zehnminütigen Durchgang (wie im gesamten Turnier wurde auch die Finalrunde nach Zeit gespielt) zogen dann aber die 7.-Klässler mit 17:12 davon und sicherten sich damit den Schulmeistertitel der jüngeren Klassen.

Im Anschluss waren dann die Teams aus den Klassen 8-10 an der Reihe. Sechs Mannschaften spielten in Viererteams in zwei Dreierstaffeln und Zeitspielen die Vorrunde aus. In der A-Staffel siegten die 10.-Klässler um Maximilian Kollatz („Rehna Süd“), die allerdings gegen die Neuntklässler um Maximilian Pelz („Regen“) einen Satz knapp 13:14 abgeben mussten. Mit zwei 2:0-Siegen setzten sich in Staffel B „Haikyuu!“ (Team Dominik Riedel) als Staffelsieger deutlich durch.

Das Überkreuzspiel „Haikyuu!“ gegen „Regen“ war heiß umkämpft. Den 1. Satz gewann Maximilians Team 13:10, doch im 2. Satz stand es nach 10 Minuten 16:13 für die Jüngeren um Dominik. Den entscheidenden Punkt erzielten dann jedoch die Älteren und freuten sich über ihren damit errungenen Finaleinzug. Das Finale wurde schließlich in 2 Gewinnsätzen gespielt: „Rehna Süd“ gewann beide Sätze gegen „Regen“ (20:14; 20:18) und nahm zur Siegerehrung stolz den Pokal des Schulmeisters in Empfang.

Schulmeister der Klassen 8-10: „Rehna Süd“ - Chiara Blievernicht, Maximilian Kollatz, Hussein Khadem, Jamira Hellmich


Schulmeister der Klassen 5-7: „Teletubbies“ - Jonas Reinhold, Jasper Helms und Lennard Birke, Ben Baasner



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen