Hundesport : Prüfungen erfolgreich bestanden

Die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer zusammen mit den Leistungsrichter Rainer Klieme und Trainer Ralf Koeppe.  Fotos: HFSV Gadebusch (2)
1 von 2
Die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer zusammen mit den Leistungsrichter Rainer Klieme und Trainer Ralf Koeppe. Fotos: HFSV Gadebusch (2)

Gadebuscher Hundesportler stellten sich Begleithundeprüfungen und zeigten gute Leistungen

von
02. Juni 2015, 23:44 Uhr

Sechs Hundesportler des Hundesportvereins Gadebusch wollten vor kurzem ihre Begleithundeprüfung auf dem Vereinsgelände sowie im Stadtgebiet vor einem Leistungsrichter des DVG ablegen. Viele Übungsstunden waren die Sportler zusammen mit ihren Hunden auf dem Übungsplatz, um den notwendigen Gehorsamsteil zu trainieren. Zusätzlich nutzten sie jede Gelegenheit im öffentlichen Straßenverkehr, ihren Hund mit Alltagssituationen vertraut zu machen.

Wichtig ist diese Prüfung, um künftig bei Turnieren im Hundesport zu starten oder beispielsweise um weiterführende Lehrgänge zur Ausbildung in einer Rettungshundestaffel besuchen zu können. Nach der Welpenstunde und der Ausbildung in der Junghundegruppe bildet diese Prüfung den Abschluss der Ausbildung eines Hundes.

Pünktlich um 9 Uhr begann der Leistungsrichter mit dem ersten Teil, einer theoretischen Prüfung für den Hundeführer. 60 Fragen zur Hundehaltung, Tierschutz, Ausbildung und Gesundheit mussten die Sportler über sich ergehen lassen. Alle Prüfungsteilnehmer waren gut vorbereitet, so dass sie für den zweiten Teil der Prüfung dem Grundgehorsam zugelassen wurden.

Grundsätzlich gehen in diesem Teil der Prüfung zwei Hunde auf den Platz. Während der eine sein Prüfung mit den verschiedenen Kommandos zeigt, muss der andere Hund geduldig auf einer Stelle liegen und darf sich nicht seinem Hundeführer oder gar dem anderen Hund nähern. Eine schwere Situation für einen jungen Hund, der es gar nicht versteht, warum sein Hundeführer ihn einfach liegen lässt und sich dazu auch noch 30 Schritte entfernt. Auch hier zeigten die Sportler ihren guten Trainingsstand und überzeugten den Leistungsrichter mit ihren Vorführungen, so dass alle Hunde für den abschließenden Sozialteil im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen werden konnten.

Im Sozialteil werden die Hunde auf ihre Verträglichkeit mit Alltagssituationen wie Radfahrer, hupenden Autos, schreienden Menschen, fremden Hunden und vieles Mehr überprüft. Kein vorgestellter Hund darf hier ein unerwünschtes aggressives Verhalten zeigen. Alle Hunde zeigten, dass sie mit solchen Situationen vertraut sind und konnten aus den Händen des Leistungsrichters ihr Prädikat „geprüfter Begleithund“ erhalten.

In Auswertung der gezeigten Prüfungsleistung dankte der Vereinsvorsitzende Dirk Rappenberg allen Trainern des Vereins und wünschte den anwesenden Sportlern Uta Hammer, Melanie Geese, Michelle Ortmann, Melina Witt, Torsten Markgraf und Dirk Valentin weiterhin viel Erfolg in ihrer sportlichen Laufbahn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen