zur Navigation springen

Schlagsdorf : Premiere für den 1. Traktor-Cup

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Schlagsdorfer Hallenturnier unter neuem Namen beginnt heute mit der ersten von drei Vorrunden

Es ist angerichtet. Mit einer neuen Zeitmessanlage, einer Live-Übertragung in das außen stehende Zelt, neuen Toren und neuem Teppich für die Zuschauer ist der erstmals ausgetragene Traktor Schlagsdorf Cup für Fußball-Freizeitmannschaften heute Abend ab 18.30 Uhr Treffpunkt für die ersten sieben Mannschaften, die sich zum 15. Mal um die begehrte Tropähe bemühen. Die B-Junioren des Gastgebers und die Ex-Schlagsdorf-Spieler eröffnen das unter neuem Namen stattfindende Turnier. Zustande gekommen war die Umbenennung des ehemaligen Lienshöft-Cups durch ein immer weniger werdendes Engagement des Namensgebers. Deshalb suchte sich der Verein neue Sponsoren und fand diese in vielen dem Ort verbundenen Gewerbetreibenden. Heino Lerbs, Michaela Strauch, Ingolf Wendorf, Ralf Köhler, Heiko und Mario Nikolaus sowie Oliver Pede wollen dem Turnier neuen Glanz verleihen und haben sich dazu eine Menge einfallen lassen.

„Die Vorbereitungen zu unserem größten Fußballevent sind abgeschlossen“, sagt der Vereinsvorsitzende Thorsten Finger. Nicht ohne Stolz weißt er auf die neue Kameraeinrichtung in der Halle hin. Zusammen mit dem Schlagsdorfer Elektromeister Erhard Grabowski verlegten beide meterweise Kabel und Anschlüsse durch die Sporthalle. So ist eine Direktübertragung des Turnieres in das Maack-Zelt möglich und die Fans können die Spiele live verfolgen. Besonders freut sich Finger über den von Detlef Köttgen und seinem Vater in Eigeninitiative gebauten Moderatorentisch mit einer digitalen Anzeigentafel. Der Tisch hat zur Besonderheit viele Scharniere erhalten und ist mit wenigen Handgriffen zusammenklappbar und trotzdem sehr stabil. Eine Plexiglasscheibe sichert die Uhr vor scharfen Schüssen. Die neue Spieluhr konnte von Geldern der Sponsoren angeschafft werden. Fußballer, Trainer und Fans verfolgen den Spielverlauf, die Ergebnisse und die noch zu verbleibende Zeit ist immer aktuell und auch aus weiter Entfernung gut zu sehen.

Auch schmückt die Sporthalle neue Fußballtore und zur Schonung des Parketts liegen neue Teppiche als Meterware am Spielfeldrandrand aus. Thorsten Finger zeigt zudem auf die Banner der Sponsoren, die die Wände zum Turnier schmücken werden und ist zuversichtlich für einen erfolgreichen Cup-Verlauf.

Als Titelfavorit geht auch an diesem Wochenende der Titelverteidiger SG Carlow ins Rennen. Die Carlower gewannen dieses Turnier bereits fünf Mal, standen sieben Mal im Endspiel. Davon gleich fünf Mal gegen den Mallentiner SV, der allerdings nur ein einziges Mal gegen die SG Carlow gewann. Auch haben die Carlower als zweite Mannschaft überhaupt den Wanderpokal bereits für immer in der Vitrine stehen. Nachdem der FSV Utecht in den Jahren 2001 bis 2003 nicht zu stoppen war und das Turnier drei Mal nacheinander gewann, verpassten die Carlower es zwar im ersten Anlauf von 2005 bis 2007, schafften es dann aber mit dem dritten Turniererfolg in Folge, den Pott für immer nach Carlow zu holen. Damit gehen alleine elf der insgesamt 15 Turniererfolge auf das Konto von drei Mannschaften. Carlow gewann fünf Mal, der FSV Utecht drei Mal und das Team Gadebusch ebenfalls drei Mal. Letzteres geht in diesem Jahr allerdings mit einer Altherren-Mannschaft an den Start und wird bereits heute Abend versuchen, über die Vorrunde hinaus zu kommen.

 

zur Startseite

von
erstellt am 31.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen