zur Navigation springen

Partner Pferd : Philipp Makowei holt Sieg in Leipzig

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Mehrere Gadebuscher Springreiter bei der „Partner Pferd“ in der Messestadt am Start

svz.de von
erstellt am 23.Jan.2014 | 00:33 Uhr

Die Hallensaison der Reitsportler eilt von einem Höhepunkt zum nächsten. Kaum aus Neustadt/Dosse wieder zu Hause, wurden die Pferde schon wieder für die Reise nach Leipzig verladen. Im Rahmen der „Partner Pferd“ fand dort bereits die 17. Auflage des international besetzten Turniers statt. Während der Gadebuscher Philipp Makowei mit einem Sieg heimkehrte, kam Schwager Thomas Kleis zu mehreren guten Platztierungen. Auch die Gadebuscher Amazone Sarah Krüger ging für den Reit- und Fahrverein Gadebusch an den Start.

Groß, international, bunt und vielfältig – so präsentierte sich diese Veranstaltung, auf der das Finale des Eggersmann-Junior-Cups ausgetragen wurde. Aus unserem Kreis waren dafür Christoph Maack (Kirch-Mummendorf), Sarah Krüger (Gadebusch), Justine Reemtsma (Zierow) qualifiziert. Sie zeigten vor gut besetzten Zuschauerrängen in beiden Springprüfungen überzeugende Leistungen.

Erste Prüfung war ein Stilspringen Klasse M* (Hindernishöhe 1,25m). Sarah Krüger bekam nach Springfehlern Punktabzug und wurden an Stelle 23 platziert. Dieses Ergebnis reichte zur Teilnahme am Finale dieser prestigeträchtigen Serie des Springsports für Nachwuchsreiter. Sarah Krüger hatte bereits im Umlauf mehrere Springfehler und wurde 22. von 27 gestarteten Reiter-Pferd-Paaren.

In der German-Horse-Pellets-Tour fand das Finale auch im Rahmen dieser Weltcup-Veranstaltung statt, wofür sich Philipp Makowei qualifizierte. Dem in Diensten von André Plath stehenden Gadebuscher gelang ein toller Einstieg. In der Einlaufprüfung, einer Springprüfung Klasse S* nach Fehlern und Zeit, war er auf seiner Stute „Balouna Windana“ so schnell unterwegs, dass er diese Prüfung mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung gewann. In der Finalprüfung, dem Springen Klasse S*, erreichten zwölf Reiter-Pferd-Paare das ausgeschriebene Stechen. Nach einem Springfehler im Umlauf wurde Makowei im Endklassement 19.

Der Gadebuscher Thomas Kleis ritt „Dylon“ in den S*-Springen des Youngster-Cup´s für siebenjährige Pferde und „For Success“ in den international besetzten Springen. Obwohl beide Pferde gut gingen, war es in den hochklassig und zahlenmäßig stark besetzten Prüfungen schwer, eine vordere Platzierung zu erreichen. In der zweiten Qualifikation der internationalen Youngster Cup-Prüfung kam Thomas Kleis auf den neunten Platz. Im Finale gehörte er zu den 13 Reitern, die das Stechen in dieser S*-Prüfung errreichten. Ohne Strafpunkte in 40,15 Sekunden wurde er Fünfter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen