Fussball : Neuauflage des Viertelfinales

Im Pokal-Viertelfinale gegen den 1. FC Neubrandenburg war Przemyslaw Szymura mit starken Paraden und einem gehaltenen Strafstoß im Elfmeterschießen ein Erfolgsgarant der Schönberg. Sonntag geht es in der Verbandsliga erneut gegen Neubrandenburg.
Im Pokal-Viertelfinale gegen den 1. FC Neubrandenburg war Przemyslaw Szymura mit starken Paraden und einem gehaltenen Strafstoß im Elfmeterschießen ein Erfolgsgarant der Schönberg. Sonntag geht es in der Verbandsliga erneut gegen Neubrandenburg.

Verbandsliga: Schönberg empfängt Sonntag den 1. FC Neubrandenburg, gegen den es vor einigen Wochen schon im Pokal zur Sache ging

von
17. September 2020, 17:00 Uhr

Schönbergs Trainer Thomas Manthey rechnet mit einem „ganz schweren Spiel“, wenn die Grün-Weißen am Sonntag um 14 Uhr in der Verbandsliga den 1.FC Neubrandenburg 04 im heimischen Palmberg-Stadion empfangen. „Wir haben vor einigen Wochen gegen Neubrandenburg gespielt, deshalb wissen wir, was uns erwartet“, sagt Manthey. Im Pokal-Viertelfinale war es Anfang August ein ganz enges Spiel. Nach 90 Minuten stand es 0:0. Der Verbandsliga-Aufsteiger setzte sich vor 412 Zuschauern im Palmberg-Stadion mit 4:3 nach Elfmeterschießen durch. „Wir freuen uns auf ein packendes Spiel. Die Jungs sind auf jeden Fall heiß. Sie trainieren gut und die Stimmung im Team ist bestens.“

Das bestätigt Marcel Behm. Der Stürmer kommt meist zu Kurzeinsätzen, spielte vergangene Woche beim 7:1-Sieg im Pokal gegen Bützow aber von Anfang an und traf gleich drei Mal. Trotz seiner guten Form stellt der 32-Jährige keine großen Ansprüche. „Bei unserem Trainer geht es immer nach Leistung im Training und nach Bauchgefühl. Wenn er sich am Wochenende für jemanden anderen entscheidet, habe ich dafür Verständnis“, so Behm. Er habe zurzeit sehr viel Spaß und hoffe, dass er noch lange für den FC Schönberg spielen könne. „Wir sind eine tolle Mannschaft, und ehrlich gesagt ist es völlig egal, wen der Trainer aufstellt. Ich gebe 100 Prozent, wenn ich von Anfang an spiele, und will auch immer ein Tor machen, wenn ich eingewechselt werde.“

Personell ist die Lage des Liganeulings gegen den Drittplatzierten der Vorsaison etwas angespannt. Finn Lukas Burmeister (Leistenprobleme) fehlt nach wie vor, genauso wie Thomas Aldermann (Kapselriss). Ein großes Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Marcel-Sven Meier, der wegen einer Kapseldehnung in den vergangenen Wochen passen musste. „Ich gehe davon aus, dass er auch weiterhin verletzt ist“, so Manthey. Sehr optimistisch ist Schönbergs Coach dagegen bei Marcel Nagel, der seit Sonnabend nach einem bösen Foul eines Bützowers kurz vor Schluss noch angeschlagen ist. „Er konnte zwar noch nicht wieder trainieren, ich gehe aber davon aus, dass er zum Wochenende fit wird.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen