Fussball : Nächster Oldie sorgt für Sieg

Erst verursachte Marino Strauch (vorne) einen Strafstoß, dann traf er selbst per Freistoß zum 3:2.
Erst verursachte Marino Strauch (vorne) einen Strafstoß, dann traf er selbst per Freistoß zum 3:2.

Gadebuscher sichern sich auch dank zweier Tore von Robert Fischer Sieg in Neustadt-Glewe

von
12. Mai 2019, 19:11 Uhr

Die Alte Herren Spieler der TSG Gadebusch werden für die Herrenmannschaft nicht nur immer wichtiger, sondern auch immer öfter zum „Matchwinner“. Nach dem Tor vor wenigen Wochen durch Heiko Nikolaus und dem daraus resultierenden Sieg beim MSV Pampow II sorgte nun Oldie-Spieler Robert Fischer für zwei der vier Tore beim 4:2-Sieg der TSG in Neustadt-Glewe. Zugleich war es der erste Einsatz des 36-Jährigen im Herrenbereich der TSG Gadebusch. Zuvor war er lediglich den Nachwuchsbereich durchlaufen. Der Kicker gab das Vertrauen prompt zurück und traf doppelt.

Erst zehn Minuten waren gespielt, als Jan-Hendrik Kollwitz und Robert Fischer den Ball nach einem Zusammenspiel in den Strafraum brachten. Dort wartete Stefan Lübcke, der den Ball sicher in die Ecke zur Führung schob. Doch die Freude hielt nur sieben Minuten. Da stoppte Gadebuschs Marino Strauch nach Ansicht des Unparteiischen einen Neustadt-Glewer nur per Foul im eigenen Strafraum. Neustadts Anders ließ sich die Chance nicht nehmen und vollendete den Strafstoß zum 1:1. Wieder nur neun Minuten später folgte der erste Auftritt Robert Fischers. Ricardo Röglin flankte den Ball gekonnt in den Strafraum, wo sich der TSG-Stürmer hoch schraubte und per Kopf zur erneuten Führung traf. Doch auch die hielt nicht lange, denn sieben Minuten vor dem Halbzeitpfiff trafen die Gastgeber per Freistoß aus 25 Metern zum 2:2.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Gadebuscher noch nicht genug vom Toreschießen. Kaum auf den Platz zeigte auch Marino Strauch, dass er Freistöße schießen kann und vollendete nach 52 Minuten zur dritten Führung in diesem Spiel. Das öffnete den Gadebuschern nun viele weitere Freiheiten, denn nun machte Neustadt-Glewe das Spiel und wollte abermals den Ausgleich. Gadebusch hingegen konterte immer wieder und hatte durch Felix Aßmann und Stefan Lübcke gleich zwei mal die Chance, zu erhöhen. Erst vier Minuten vor dem Ende war es dann Christian Radom, der sich durchtankte, zwei Gegenspieler aussteigen ließ und den Torschuss dann dem mitlaufenden Robert Fischer überließ. Der schob locker zum 4:2-Endstand ein und sorgte somit für eine dicke Überraschung.

Am kommenden Sonnabend wartet auf die TSG nochmal ein kleiner Höhepunkt. Der Rehnaer SV ist zum Derby zu Gast.

TSG: Nickel - Milde, Röglin, Schimanek, Radom, S. Schulz, Kollwitz, Aßmann, Strauch, Lübcke, Fischer

Tore: 1:0 (10.) Lübcke, 1:1 (17./FE) Anders, 1:2 (26.) Fischer, 2:2 (38.) Anders, 2:3 (52.) Strauch, 2:4 (86.) Fischer

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen