Gadebusch auf dem Boden der Tatsachen : Meister enttäuscht in erster Halbserie

Die Gadebuscher hart am Ball: Dennoch ist die Mannschaft nur einen Punkt vor dem Abstieg entfernt.
1 von 2
Die Gadebuscher hart am Ball: Dennoch ist die Mannschaft nur einen Punkt vor dem Abstieg entfernt.

TSG Gadebusch nach Punktabzug nur noch ein Punkt vor den Abstiegsrängen, ist aber die zweit fairste Mannschaft der Landesliga West

svz.de von
03. Dezember 2013, 18:07 Uhr

Die Gadebuscher Landesliga-Fußballer sind vier Monate nach ihrer überraschenden Meisterschaft wieder auf dem Boden der Tatsachen zurückgekehrt. Mit zehn Punkten (13 ohne Abzug) rangieren die TSG-Kicker um Trainer Maik Freitag gerade mal einen Punkt vor den Abstiegsrängen. Drei Punkte Abzug zum Saisonende lassen die Gadebusch derzeit nicht gut dastehen und eine enttäuschende Bilanz darstellen. Positiv ist erneut die faire Spielweise der TSG Gadebusch laut Statistik zu sehen. Mit 20 Gelben und zwei Gelb-Roten-Karten rangieren die TSG-Spieler derzeit auf dem zweiten Platz.

Mit der Austragung des 13. Spieltages vor fast zwei Wochen verabschiedeten sich die Landesliga-Teams in eine diesmal längere Winterpause von fast vier Monaten. Bisher konnte die Spielvereinigung Cambs-Leezen mit einem klaren 4:1-Heimsieg über das Schlusslicht Parchimer FC erstmals die Tabellenführung von den Wismarern übernehmen und sich so die inoffizielle Herbstmeisterschaft sichern. Noch gut in Erinnerung ist die fulminante Aufholjagd der Rand-Schweriner in der Rückrunde der Vorsaison, welche dann am letzten Spieltag im „Endspiel“ bei der TSG Gadebusch gekrönt wurde.

Auf den Plätzen drei und vier reihen sich die Vertretungen aus Boizenburg und Lübz ein, die auch in den Vorjahren das Niveau der Liga mitbestimmten. Die SG Aufbau kompensierte dabei den Abgang zweier Leistungsträger (Kruse/Breitenfelde bzw. Owe (Pampow), wogegen dies der TSG Gadebusch nach dem Weggang von Spielmacher Lierow, der inzwischen mit Owe zu den Stammkräften beim Verbandsligisten MSV Pampow zählt, bislang noch nicht gelang.

Am Tabellenende geht es ebenfalls spannend zu, wobei seitens des Parchimer FC noch auf ein Sportgerichts-Urteil gewartet werden muss (Nichtantreten gegen den Grevesmühlener FC). Insgesamt sind in der ersten Halbserie zwölf Sportgerichtsurteile anhängig. Fünf Verfahren werden derzeit im Zusammenhang mit der Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls abgearbeitet. Gadebusch ist eine der am schlimmsten betroffenen Mannschaften. Drei Punkte Abzug und 1000 Euro Geldstrafe sind vom Landesfußballverband verhängt worden und auch bereits rechtskräftig.
Die Zahl der Gelb-Roten- Karten hat mit 22 bereits fast die Saison-Gesamtzahl der vergangenen Saison erreicht. Bis Juni 2014 waren 25 vergeben worden. Auch bei den Gelben Karten gibt es ein wenig rühmliches Bild - 396, davon allein 49 am 13. Spieltag. Bei den Sperrtagen der Kicker sind mit 76 auch schon 60 Prozent des Vorsaisonwertes (125) erreicht worden. Die durchschnittliche Zuschauerzahl ist leicht rückläufig und beträgt 93.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen