Motorsport : MC Rehna verpasst Podestplatz

Setzte sich hervorragend in Szene: Marvin Beier vom MC Rehna
Setzte sich hervorragend in Szene: Marvin Beier vom MC Rehna

Technische Ausfälle machten Medaillenambitionen zunichte

von
18. September 2018, 23:21 Uhr

Mit Medaillenambitionen war das Motocross-Team des MC Rehna zum Landesmeisterschaftsfinale für Mannschaften in Ludwigslust angetreten. Zum Aufgebot gehörten Marvin Beier, Jan-Niklas Tieck und Tilmann Krause. Philipp-Martin Wischnewski stand wegen einer noch nicht auskurierten Handverletzung nicht zur Verfügung.

Ebenfalls nicht zur Verfügung stand dem Team das Rennglück. Jeder Fahrer musste im Kampf der 20 Teams zweimal antreten und das schlechteste Ergebnis von sechs wurde gestrichen. Die technischen Ausfälle an den Maschinen von Jan-Niklas Tieck und Tilmann Krause waren zumindest eine zu viel. Einzig Marvin Beier konnte sich mit einem Sieg und einen dritten Platz hervorragend in Szene setzen. So reichte es dennoch zu einem beachtlichen fünften Platz in der Gesamtwertung.

Landesmeister wurde wie im Vorjahr der MC Mecklenburg-Strelitz vor Strasburg und Schwerin-Süd. Im Landesmeisterschaftslauf der 65 ccm Klasse war der Deutsche Meister Niklas Ohm vom PSV Schwerin nicht zu bezwingen. Justus von Rahden, Lennox Bergau und Henrick Grigo erreichten für Rehna die Plätze 22, 25 und 26.

Nils Teegen nahm am abschließenden Nordcuplauf beim Rennen des MC Nordheim teil und belegte nach dem vierten Platz in der Tageswertung den beachtlichen dritten Rang in der Gesamtwertung der Klasse MX2.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen