zur Navigation springen

Reitsport : Maack Zweiter bei LVM-Masters in Hagen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Mecklenburger Reiter aus Kirch Mummendorf und Groß Walmstorf bei internationalen Turnier erfolgreich

svz.de von
erstellt am 17.Jun.2014 | 23:00 Uhr

Bei den Future Champions 2014 in Hagen am Teutoburger Wald kamen in den Wettbewerben des LVM-Masters zwei Nachwuchsspringreiter aus Mecklenburg-Vorpommern zu hervorragenden Ergebnissen. 33 deutsche Reiter waren für das Finale der Jungen Springreiter zugelassen. Unter ihnen in dem Zwei-Sterne-Springen der schweren Klasse die Mecklenburger Christoph Maack aus Kirch Mummendorf und Justine Reemtsma aus Groß Walmstorf. Beide erreichten mit fehlerfreien Ritten im Umlauf das Stechen.

In diesem legte der Westfale Jan Andre Schulze Niehues mit Credo’s Jumper als Startreiter eine Zeit vor, an der sich alle anderen Konkurrenten die Zähne ausbissen. Als Sechster war Christoph Maack an der Reihe, der seine neunjährige Mecklenburger Stute Dyleen gesattelt hatte. Mit gerade einmal 15 Jahren einer der Jüngsten im Starterfeld, ritt er voll auf Angriff und kam bis auf 1,5 Sekunden an den Führenden heran. Das bedeutete Platz zwei, den ihm auch die noch folgenden Insa Strothmann aus Schleswig-Holstein (3.) und Josephine Sorensen aus Baden-Württemberg (4.) nicht mehr streitig machen konnten. Auch die 19-jährige Justine Reemtsma hatte ihren elfjährigen Caiser Cash gut eingestellt, blieb ebenfalls fehlerfrei und wurde Fünfte. Mecklenburg-Vorpommern war das einzige Bundesland das zwei Reiter ins Stechen brachte.

Im Finale des LVM-Masters für Junioren, die ein Zwei-Sterne-Springen der mittelschweren Klasse zu absolvieren hatten, vertrat Christin Wascher (Redefin) die Mecklenburger Farben. Auf der achtjährigen Stute Queen Waltraud verpasste sie mit vier Fehlern im Umlauf als erste Reserve nur knapp eine Platzierung. Im ersten Wertungsspringen am Sonnabend kam das Paar in der zweiten Abteilung mit fehlerfreiem Ritt auf den fünften Platz. Christoph Maack (erste Reserve) und Justine Reemtsma (18.) hatten in ihrem ersten Wertungsspringen der Klasse S beiden einen Abwurf.

Die Mecklenburger Dressurreiterinnen Katharina Wiegert (Groß Nemerow) und Tanja Schneider (PSV Phoenix) sammelten mit Don Pedro und Fashion Week im Finale der LVM-Masters der Junioren Erfahrungen und kamen mit 63,991 bzw. 61,360 Prozent auf die Ränge 15 und 25. In der inoffiziellen Teamwertung der Landesverbände im Springen kamen die drei MV-Teilnehmer auf den siebten Platz. Im offiziellen Ergebnis der LVM-Masters der Landesverbände, in dem die Dressur eingerechnet ist, wurden die Mecklenburger Zwölfter. Schleswig-Holstein siegte vor Westfalen, Rheinland-Pfalz und Weser-Ems.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen