zur Navigation springen
Lokaler Sport Gadebusch-Renhaer Zeitung

19. August 2017 | 07:36 Uhr

Reiten : Maack führt Springcup an

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Kirch Mummendorfer war beim 1. Wertungsspringen in Timmendorf der Schnellste

Mit dem letzten Hallenturnier der Saison in Timmendorf startete auch die 2. Auflage des lukrativen Nordwestmecklenburg-Springcups. Für die vier Besten winken im Oktober wieder Prämien in Höhe von insgesamt 1  000 Euro. Insgesamt sind wieder vier Wertungsprüfungen der Klasse M auf den Turnieren in Timmendorf, Rehna, Blowatz und Gadebusch ausgeschrieben. Während die Teilnahme an der letzten Prüfung in Gadebusch Pflicht ist, um in die Wertung zu kommen, sind die anderen drei fakultativ.

Im vorigen Jahr hat Lilli Plath (Poel) den Cup vor Christoph Maack (Kirch-Mummendorf) gewonnen. Nach der ersten Wertungsprüfung deutet sich erneut an, dass die beiden Nachwuchsreiter wieder um die Prämie ringen. In Timmendorf hatte Christoph Maack im Punktespringen die Nase vorn. Er war über alle drei ausgetragenen Abteilungen mit voller Punktzahl in 36,06 Sekunden mit Derbys dream der Schnellste. Ihm folgte Lilli Plath mit Alcira, die bei voller Punktzahl 38,87 Sekunden benötigte. Juliane Weihs rangiert mit Goodewind im Cup auf Rang 3 (44 Punkte, 39,99 Sekunden).

Insgesamt haben sich in Timmendorf 20 Reiter, die Mitglied in einem Verein des Kreisreiterbundes Nordwestmecklenburg sind, an dem Cup beteiligt.
 

Die weitere Rangierung: 4. André Plath (Poel) mit Accina T, 5. Philipp Makowei (Gadebusch) mit Queo II, 6. Michael Nagel (Gadebusch) mit Quester, 7. Andreas Meyer (Gadebusch) mit Donna, 8. Kathrin Widmer (Wismar) mit Success, 9. Dr. Jörg Neubauer (Klein Warin) mit Cascara, 10. Daniel Heuer (Wismar) mit Agent anders H.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen