Fußballverband : Lust und Frust

Karl-Friedrich Petersen (r./Lok Wismar) erhielt die Auszeichnung mit dem KFV-Ehrenamtspreis 2013 für sein „Lebenswerk“.  Er war viele Jahre Schatzmeister des Kreisfußballverbandes. Die Ehrung nahm Jürgen Prüter, Ehrenamtsbeauftragter des KFV, vor.
Karl-Friedrich Petersen (r./Lok Wismar) erhielt die Auszeichnung mit dem KFV-Ehrenamtspreis 2013 für sein „Lebenswerk“. Er war viele Jahre Schatzmeister des Kreisfußballverbandes. Die Ehrung nahm Jürgen Prüter, Ehrenamtsbeauftragter des KFV, vor.

Martin Deckert, und Hans Jürgen Wollenschläger hören mit sofortiger Wirkung beim Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg auf. Grund des Rücktritts sind Unregelmäßigkeiten bei der Kostenerstattung.

svz.de von
10. Dezember 2013, 18:15 Uhr

Martin Deckert, Schiedsrichterobmann aus Neukloster, und Hans Jürgen Wollenschläger, Leiter der Gruppe Beobachtungswesen und ein Urgestein des Verbandes, hören mit sofortiger Wirkung beim Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg auf. Grund des Rücktritts sind nach SVZ-Recherchen Unregelmäßigkeiten bei der Kostenerstattung und Nichterstattung von Geldern und Sachleistungen für ehrenamtliche Tätigkeiten im Schiedsrichterwesen.

Nach Verstreichen von Fristen und ergebnislosen Gesprächen mit dem Vorstand sehen sich beide gezwungen, ihre jahrelange Zugehörigkeit zum Kreisfußballverband zu beenden. Damit verliert der KFV Schwerin-Nordwestmecklenburg wiederum und das in kurzer Zeit weitere gestandene und verantwortungsvolle Mitarbeiter. Bereits zum Ende der vergangenen Saison war fast die gesamte Jugendspielkommission nach Ärger mit dem Vorstand zurückgetreten (SVZ berichtete). Zudem musste Geschäftsstellenleiter Bernd Riemann nach einer Krankheit seinen Platz räumen.

In den nächsten Wochen und Monaten wird sich entscheiden, ob „die untragbaren Zustände der vergangenen Jahre“ ins Bodenlose läuft oder ob der Landesfußballverband als Aufsichtsorgan Flagge zeigt und die schon zuletzt öffentlich von ausscheidenden Mitarbeitern angemahnten Missstände der Vergangenheit aufdecken will.

Ungeachtet dessen zeichnete der Kreisfußballverband Schwerin-Nordwestmecklenburg jetzt auf einer Feierstunde im Wismarer Brauhaus verdienstvolle Funktionäre aus. Der Ehrenamtsbeauftragte des Kreisfußballverbandes, der Sportfreund Jürgen Prüter (FC Anker Wismar), nahm diese Ehrung zusammen mit dem KFV-Vorsitzenden Theo Körner (Fortuna Grevesmühlen), Torsten Born (PSV Wismar) und Michael Gniefke (FC Schönberg 95) vor. Auf der ersten Veranstaltung des Kreisfußballverbandes dieser Art wurden insgesamt 15 Ehrenamtler geehrt, darunter mit Ricarda Münchow auch eine engagierte Ehrenamtlerin vom MSV Lübstorf, die im Verein mehrere Nachwuchsmannschaften trainiert.

KFV-Vorsitzender Theodor Körner dankte allen Anwesenden in seiner Ansprache für die langjährige Mitarbeit und sprach die Hoffnung aus, dass diese Zusammenarbeit auch in den nächsten Jahren noch viele Früchte trägt. „Es wird in der heutigen Zeit immer schwieriger Mitstreiter zu finden. Wir brauchen solch fußballverrückte wie zum Beispiel Ulrich Meierfeldt vom Mecklenburger SV, der schon seit 30 Jahren das traditionelle E-Juniorenturnier in Dorf Mecklenburg organisiert“, so Körner.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen