Fussball : Lübeck gewinnt TSG-Turnier

Sechs Mannschaften aus Berlin, Lübeck, Wismar, Lützow und Gadebusch stellten sich in Gadebusch vor,  Fotos: Michael Kausler
1 von 3
Sechs Mannschaften aus Berlin, Lübeck, Wismar, Lützow und Gadebusch stellten sich in Gadebusch vor, Fotos: Michael Kausler

Gadebuscher luden zum Budenzauber mit zwei eigenen Mannschaften in die Gymnasiumsporthalle

von
06. Februar 2020, 16:24 Uhr

Zu einem hochkarätig besetzten Hallenfußballturnier, dem Estrichbau Fischer-Cup, luden jetzt die Gadebuscher D-Junioren ein. Der Landesligist wollte allen Spielern die Möglichkeit geben, sich zu beweisen und bildete gleich zwei Mannschaften. Die präsentierten sich als faire Gastgeber und ließen am Ende alle Mannschaften in der Endabrechnung vor ihnen ins Ziel kommen.

Wie nicht anders zu erwarten, gab es schließlich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Berliner Fußballclub Dynamo (BFC) und dem VfB Lübeck. Am Ende setzten sich die Hansestädter vor dem Hauptstadtclub mit einem Punkt Vorsprung durch.

Doch auch die Sportgemeinschaft Lützow redete lange ein Wörtchen um die Titelvergabe mit, musste sich am Ende mit zwölf Punkten und Platz drei zufrieden geben. Während der Möllner SV und Anker Wismar auf die weiteren Plätze kamen, reihte sich Landesligist TSG Gadebusch am Ende der Tabelle ein.

Dennoch gab es bei den Gadebuschern Grund zur Freude. Immerhin schaffte es Kapitän Bendix Fischer im Jonglierwettbewerb mit 289 Kontakten auf den dritten Platz. Den Sieg trug ein BFC-Spieler davon, der seine Einlage bei mehr als 1000 Kontakten beendete. Auf Platz zwei landete der Möllner Spieler mit knapp mehr als 300 Ballberührungen, ohne dass das Leder den Boden berührte. Dank vieler Sponsoren konnte zudem eine große Tombola durchgeführt werden, deren Gewinne die jungen Fußballerherzen schnell höher schlagen ließen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen