Reiten : Kleis gewinnt Großen Preis von Timmendorf

Im ersten Start in einem S-Springen gleich der erste Sieg: Die 12-jährige Lilli Plath war „AFP’s Chantal“ nicht zu schlagen.
Im ersten Start in einem S-Springen gleich der erste Sieg: Die 12-jährige Lilli Plath war „AFP’s Chantal“ nicht zu schlagen.

Viele gute Platzierungen für Reiter aus Gadebusch, Schönberg und Rehna auf Poel / KSB-Ehrung für Philipp Makowei

von
30. März 2015, 23:47 Uhr

Die Prüfungen während der Poeler Pferdetage waren hochkarätig besetzt. Am Start waren unter anderem die am vergangenen Wochenende frisch gekürten Hallenlandesmeister Lilli Plath und Thomas Kleis sowie zahlreiche Gäste aus den angrenzenden Bundesländern. Elf Zwei- und sechs Vierspänner sorgten am Sonntag im Wechsel mit den Springprüfungen für ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm.

Die Hauptprüfung am Sonnabend wie auch am Sonntag gewann Thomas Kleis vom RFV Gadebusch. Mit „For Succes“ war er der Schnellste in der S*-Zeitspringprüfung am Sonnabend, und am Sonntag gewann er nach Stechen auch das zweite S*-Springen mit „AFP’s Questa Vittoria“. Philipp Makowei, der Gastgeber André Plath und der Kirch Mummendorfer Christoph Maack, die jeweils zwei beziehungsweise drei Pferde in diesen Prüfungen an den Start brachten, teilten die weiteren Platzierungen hinter Thomas Kleis unter sich auf. In den vielen Springpferdeprüfungen am Sonnabend erzielten die vielen Reiter des Kreises NWM gute Ergebnisse und ritten zahlreiche junge Pferde.

Anngret Eisermann als 1. Stellvertreterin des Vorsitzenden des Kreissportbundes Nordwestmecklenburg nutzte die Veranstaltung, um Philipp Makowei und dessen Trainer Thomas Kleis und André Plath zu ehren. Sie erhielten für die 2014 erreichten internationalen Ergebnisse, speziell für den sechsten Platz von Philipp Makowei und „AFP’s Chantal“ im Finale der European Youngster Cup Jumping der AK U25 eine Anerkennung. Mehrfach geehrt wurde Lilli Plath unter anderem auch von der Gemeinde für den Gewinn der Hallenlandesmeisterschaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen