zur Navigation springen

Volleyball : Jüngste Volleyballer stark verbessert

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

U12 des Rehnaer SV wird bei Landespokal-Hauptrunde mit drei Siegen und einer Niederlage Dritter

svz.de von
erstellt am 23.Feb.2016 | 23:17 Uhr

Am Wochenende absolvierten die jüngsten Volleyballer aus Mecklenburg-Vorpommern ihren zweiten Saisonwettkampf. In Schwerin trafen sich die U12-Volleyballer (Jahrgang 2005 und jünger) zur Landespokal-Hauptrunde. Wo zuvor gerade Nationalspielerin Jennifer Gerties Annahme trainierte, zeigten nun die 10-Jährigen ihr Können. Allerdings auf wesentlich kleinerem Feld, denn in dieser Altersklasse spielt man nur zu zweit auf 4,5 mal 4 Metern am 2,05 Meter hohem Netz.

In zwei Staffeln spielten die sieben Teams die Vorrunde aus, wobei die Rehnaer nach dem 5. Platz in der Vorrunde der Viererstaffel zugeteilt waren. Ihren ersten Gegner PSV Rostock besiegten Dominik Riedel und Conor Oßendorf klar mit 2:0. Ebenso deutlich endete das Spiel gegen das vierte Team des Schweriner SC. Im letzten Staffelspiel gegen SSC II wurden dann die beiden Rehnaer auch psychisch stark gefordert. Hatten sie zuvor gerade gegen SSC IV einen haushohen Satzsieg von 25:4 erreicht, fanden sie sich nun selbst auf der Verliererseite wieder – gerade einen einzigen Punkt konnten sie im ersten Satz erzielen. Im zweiten Satz legte Schwerin mit einem Aufschlag ins Netz los und brachte den RSV damit zur ersten Führung. Die baute Dominik durch zwei tolle Sprungaufgaben aus, die den Jungen auf der anderen Seite große Probleme bereiteten. Auch Conor schlug anschließend sicher auf, und schon stand es 4:0. Diesen Vorsprung hielten die beiden lange durch, denn die Schweriner waren nun doch nervös, was zu Fehlern führte. Auch wenn am Ende der RSV ganz knapp mit 23:25 unterlag, waren die Jungen und ihre Trainerin sehr zufrieden mit dem Spiel. „Die Schweriner hatten nicht gewechselt, doch der zweite Satz war mal wieder ein gutes Beispiel, was Volleyball ausmacht. Wenn man nicht aufgibt, ist ein gutes Resultat immer möglich, jedenfalls solange man selbst die Spieltechniken gut beherrscht“, freute sich Rehnas Trainerin Heike Grevsmühl über ihre Youngster.

Als Staffelzweiter ging es nun im Spiel um Platz 3 gegen die dritte Vertretung des SSC. Mit bereits drei gespielten Partien schlichen sich jetzt bei beiden Teams einige Aufschlagfehler ein, aber auch lange und umkämpfte Spielzüge waren zu sehen. Den ersten Satz entschieden die RSV-Spieler für sich, den zweiten gewann der SSC III, sodass noch ein Entscheidungssatz gespielt werden musste. Beim 8:7 für den RSV erfolgte der Seitenwechsel, und am Ende jubelten die Rehnaer über ihren 15:11-Satzsieg und den 3. Platz. Damit hatten sich die RSV-Spieler um zwei Plätze gegenüber der Vorrunde verbessert, was in den nächsten beiden Wettkämpfen, dem Pokalfinale und den Landesmeisterschaften, einen Pokal- und Medaillengewinn bedeuten würde. Diesmal gab es zur Siegerehrung Urkunden und Süßigkeiten für den jüngsten Volleyballnachwuchs.

Schon am 12. März findet das Pokalfinale der U12 in Greifswald statt. Der Rehnaer SV sucht immer noch nach Verstärkung für das U12-Team. Angesprochen sind sportliche Jungen der Jahrgänge 2005 und 2006, die Lust haben, montags (15:30 Uhr) und freitags (14 Uhr) Volleyball zu trainieren. Meldet euch einfach zu den genannten Trainingszeiten mit Sportsachen in der Rehnaer Sporthalle. Die Rehnaer Sporthalle ist übrigens am Sonntag, dem 6. März, Austragungsort des Landespokalfinales der U13-Volleyballer. Der Wettkampf beginnt 10 Uhr. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Ergebnisse Landespokal-Hauptrunde U12 männlich:
1. Schweriner SC I, 2. Schweriner SC II, 3. Rehnaer SV, 4. Schweriner SC III, 5. ESV Turbine Greifswald, 6. Schweriner SC IV, 7. PSV Rostock.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen