zur Navigation springen

Hundesport : Hundesportturnier war wieder ein voller Erfolg

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Gadebuscher Hundesportler zeigen gute Leistung beim Heimturnier in Roggendorf

svz.de von
erstellt am 07.Jul.2016 | 23:54 Uhr

Unter besten Witterungs- und Platzverhältnissen führte der Gadebuscher Hundesportverein ein Hundesportturnier auf dem Sportplatz in Roggendorf durch. Wieder konnte der Verein mit der Unterstützung des Gemeinde rechnen und so den angereisten Sportlern aus Mecklenburg, Schleswig Holstein und Hamburg beste Bedingungen für eine Reihe von Wettbewerben bieten.

Begonnen wurde mit einem Geländelauf über 1000 Meter rund um den Sportplatz Roggendorf mit einem Zieleinlauf im Stadion. Viele Zuschauer konnten so hautnah die Zieleinläufe beobachten und die Läufer anfeuern. Knapp waren dann auch Ergebnisse. Mit einer Laufzeit von 3:25 min ging der 1. Platz bei den Frauen an eine Läuferin aus Bad Doberan. Die Starterin des HFSV Gadebusch, Melina Witt, kam mit einer Laufzeit von 3:32 min in das Ziel und wurde mit dem dritten Platz belohnt. Bei den Männern ging für den Gadebuscher Verein Niklas Korschen an den Start. Für ihn reichte es aber nur zum undankbaren 4. Platz.

Im Anschluss wurden durch den Leistungsrichter die Gehorsamsübungen der Vierkämpfer abgenommen. Viel Wert legte dieser hierbei auf die korrekte Ausführung aller Kommandos. So mussten viele Sportler erste Punktverluste hinnehmen. Darunter auch die vier Starter aus Gadebusch mit Dirk Vallentin, Torsten Markgraf, Liane Thiel und Matthias Orthmann. Meist war die Nervosität des Hundeführers das ausschlaggebende Kriterium für den Punktabzug. Alle vier Starter waren sich jedoch einig, dass sie die fehlenden Punkt in den Läufen über die drei Turnierbahnen wieder aufholen können. So passierte es dann auch. Über den ersten Platz freuten sich an Ende der Läufe Liane Thiel und Matthias Orthmann und jeweils über den zweiten Platz Torsten Markgraf und Dirk Vallentin. Eine ähnlich gute Platzierung erliefen sich die Dreikämpfer des Vereins. Bei den insgesamt 5 Durchläufen über drei unterschiedliche Turnierbahnen zeigten die Gadebuscher Sportler ihren guten Trainingsstand. Bei den Frauen ging der erste Platz an Liv-Grete Poteradi vor ihren Vereinskameradinnen Rabea Lieske und Bärbel Prieß die sich den dritten und vierten Platz erliefen. Der 1. Platz bei den Männern ging an Niklas Korschen vor Heinrich Jörn auf Platz zwei. Rolf Köhler errang zusätzlich noch einen guten 5. Platz.

Richtig spannend wurde es bei den Läufen im K.O.-Cup. Zwei identische Bahnen werden zeitgleich durch zwei Starter durchlaufen. Alle Geräte müssen hierbei durch den Hund übersprungen werden. Wird ein Gerät nicht übersprungen muss es wiederholt werden. Ein breites Starterfeld ging hier an den Start. Bis in das Achtelfinale schafften es dann jedoch nur Rabea Lieske und Matthias Orthmann aus Gadebusch. Dann war es aber auch hier für Matthias Orthmann vorbei. Nur Rabea Lieske kämpfte sich bis in das kleine Finale und setzte sich hier gegen eine Läuferin aus Loitz durch und wurde Dritte. Platz eins und zwei gingen nach Bad Kleinen und Bad Doberan. Ein schönes Turnier fand hier sein offizielles Ende. Um die Wartezeit bis zur Siegerehrung zu überbrücken wurde durch den Verein ein kleines Hunderennen veranstaltet. Jeder Hund musste dabei eine Laufstrecke von 50 Meter absolvieren. Eine wirklich spaßige Angelegenheit. Am Ende konnten sich hier zwei Hunde aus Gadebusch den Sieg erlaufen. Der erste Platz ging bei den kleinen Hunden an Rudi von Ramona Koeppe und bei den großen Hunden an Frida von Rabea Lieske.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen