Fussball : Herber Dämpfer für Aufsteiger

Schrecksekunde für Carlow schon nach acht Minuten: Der Ball prallte jedoch an den Pfosten und von dort ins Aus.
3 von 3
Schrecksekunde für Carlow schon nach acht Minuten: Der Ball prallte jedoch an den Pfosten und von dort ins Aus.

Die SG Carlow verliert das Landesliga-Auftaktspiel gegen den FC Schönberg 95 mit 1:6

von
04. August 2019, 18:09 Uhr

Bevor die SG Carlow mit ihrem Landesliga-Abenteuer beginnen konnte, durfte sich Carlows Stürmer Marcel Musielak für seine 33 Tore, mit denen er maßgeblichen Anteil an der Vize-Meisterschaft hatte, eine kleine Torjägerkanone der Landesklasse IV abholen.

Den Start in die Saison wollten sich 245 Zuschauer nicht entgehen lassen, gab doch gleich Mal der Landesliga-Vizemeister aus Schönberg seine Visitenkarte ab. Gespannt war man auf den Favoriten, genauso gespannt war man aber auch, ob die Carlower Elf dagegenhalten konnte. Und ja sie hielten dagegen und machten es den Gästen wirklich schwer.

Sicherlich schlugen die Schönberger die feinere Klinge, aber durch den enormen Einsatz und auch den vielen guten spielerischen Akzenten kam es nicht zu einer wie befürchtet einseitigen Partie. Es dauerte bis zur 24. Minute, ehe Hannes Komoss einen Freistoß von der Strafraumgrenze zur Führung der Schönberger nutzte. Kurz davor hatte Brun Keller auf Carlower Seite die Riesenchance, die Carlower in Führung zu bringen. Er scheiterte aber am reaktionsschnellen Torwart der Gäste. Bis zur Halbzeitpause blieb es bei der knappen Führung der Schönberger.

In der 50. Minute wurde ein harmloser Ball durch einen Carlower Abwehrspieler derart abgefälscht, dass Frank Flaegel im SG-Tor keine Chance hatte. Die Carlower spielten allerdings munter weiter und erzielten in der 73. Minute, sehr zur Freude der Zuschauer, durch Carsten Richter den Anschlusstreffer zum 1:2. Sollte da noch mehr möglich sein? Nein, postwendend erzielte Marcel Nagel den dritten Schönberger Treffer (75.). Nun war die Luft aus dem Spiel, was den Carlowern deutlich anzumerken war. Den Hausherren schwanden merklich die Kräfte, Schönberg nutzte das gnadenlos aus, Komoss, Marcel-Sven Meier und nochmals Nagel sorgten am Ende für den deutlichen 6:1-Endstand aus Schönberger (80./85./89.).

So endete das Auftaktspiel für Carlow zwar mit einer Niederlage, aber die Spieler sowie ihr Trainer Michael Holst konnten dennoch stolz auf ihre Leistung sein. Es gibt sicherlich auch Mannschaften in der Landesliga, bei denen diese Leistung der Gastgeber zu einem Sieg gereicht hätte. Schönberg war dafür allerdings eine Nummer zu groß.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen