Reiten : Gute Ritte von Familie Greve

Mit einem M-Sieg auf der zehnjährigen Stute Amelie und weiteren drei Platzierungen (zwei in Klasse S) kehrte die 44-jährige Kathrin Greve vom RFV Gadebusch aus Klein Offenseth bei Elmshorn zurück.
Foto:
Mit einem M-Sieg auf der zehnjährigen Stute Amelie und weiteren drei Platzierungen (zwei in Klasse S) kehrte die 44-jährige Kathrin Greve vom RFV Gadebusch aus Klein Offenseth bei Elmshorn zurück.

Sieg und Platz für Kathrin Greve und Sohn Johann vom RFV Gadebusch beim Turnier in Klein Offenseth

svz.de von
08. Januar 2018, 23:37 Uhr

Die ersten Reiter aus Mecklenburg, die zu Jahresbeginn bei einem Turnier in den Sattel stiegen, waren Kathrin Greve und ihr Sohn Johann Greve, die beide für den RFV Gadebusch reiten. Sie nahmen Anfang Januar erfolgreich an einem Hallenturnier teil, das die Hengststation Maas-Hell in Klein Offenseth bei Elmshorn organisiert hat, die von Herbert Ulonska betrieben wird, der in wenigen Tagen auch Turnierleiter beim CSI Neustadt-Dosse ist.

Gleich im ersten M-Springen, ausgeschrieben für Amateure, wurde Kathrin Greve, die mit ihrem Ehemann Hans-Peter in Rodenwalde eine große Milchviehanlage betreibt, Zweite. Mit der zehnjährigen Stute Amelie lieferte sie die schnellste Vier-Fehler-Runde. Es gab nur einen Nuller, abgeliefert von Johanna Scharmacher (Lamstedt), die das Springen gewann. Im nachfolgenden S-Springen, ebenfalls für Amateure, wurde Kathrin Greve mit Amelie Vierte.

Am nächsten Tag ging es wieder mit zwei Amateur-Springen los. Im M-Springen gab es diesmal keine Schleife für Kathrin Greve. Im S-Springen jedoch ritt sie Amelie mit vier Fehlern auf den 5. Platz. Ihr bestes Ergebnis sollte jedoch noch kommen. Das auch für Berufsreiter offen ausgeschriebene Ein-Sterne M-Springen konnte die 44-Jährige mit Amelie gewinnen. In diesem Springen landete ihr Sohn Johann auf Rang 21. Aber auch der 16-Jährige fuhr nicht ohne Erfolg nach Hause. Im offenen Zwei-Sterne- Springen blieb er mit der neunjährigen Stute Viva Las Vegas fehlerfrei und wurde gegen die starke Holsteiner Konkurrenz Zweiter. Der Sieg ging nach Hamburg an Charlotte-Christine Hahn auf der zwölfjährigen Stute Sharon.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen