zur Navigation springen
Lokaler Sport Gadebusch-Renhaer Zeitung

14. Dezember 2017 | 01:49 Uhr

Reitsport : Gute Plätze beim Heimturnier

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Wedendorfer Voltigierer turnten erfolgreich auf dem Zuchthof Makowei in Gadebusch / Teilnehmer aus drei Bundesländern

svz.de von
erstellt am 11.Jun.2014 | 12:00 Uhr

Am vergangenen Sonnabend lud der Voltigierverein aus Wedendorf zu seinem Hausturnier auf den Zuchthof Makowei ein. Dieser Einladung folgten insgesamt 13 Gruppen und 29 Einzelvoltigierer aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Den Anfang machten die Leistungsgruppen mit den Pflichten. Es gingen sechs Gruppen in vier Leistungsklassen an den Start. Mit dabei war auch die M-Gruppe aus Wedendorf. Bis auf drei Unsicherheiten im Stehen, gelangen die Pflichtübungen besser als beim Saisonstart in Gostorf. Zufrieden liefen die neun Pferdeakrobaten aus dem Zirkel. Nach den Pflichten hatten die E1-Gruppen ihren Auftritt. Eigentlich sollte hier auch die zweite Mannschaft aus Wedendorf an den Start gehen. Allerdings musste sie, aufgrund einer Verletzung ihres Pferdes Relano, zurückziehen.

So startete nur die Gruppe aus Wusterhusen und gewann dementsprechend auch diese Prüfung. Das größte Starterfeld bei den Gruppen war im Schrittbereich zu finden. Hier traten vier Vereine den Wettkampf an. Der Sieg ging an das Team Schwartow III gefolgt von Güstrow II. Wedendorf ging kurzfristig mit einem zusammengewürfelten Team aus den beiden Nachwuchsmannschaften an den Start. Das nur kurze gemeinsame Training machte sich leider vor allem in der Kür bemerkbar. Hinzu kam, dass sich Trixi, das Pferd der Gruppe, sich nicht so ganz wohl in der Halle fühlte und zwischendurch in den Trab fiel. Am Ende reichte die Leistung für den dritten Platz. Auf Platz vier folgte Satow II.

Rund ging es dann bei den Küren der Leistungsgruppen. Da einige Gruppen mit neuen Pferden an den Start gingen, war die Aufregung auf dem Vorbereitungszirkel deutlich zu spüren. Den Wettbewerb der A-Gruppen gewann Güstrow II. Bei den L-Gruppen setzten sich Schwartow I vor den Voltis Stolteraa durch. Das Team Rostock I gewann den Wettbewerb der Juniorteams, dich gefolgt vor Hof Bohm I. Bei den M-Gruppe war Wedendorf I wieder alleine am Start. „Natürlich ist es nicht schön, alleine in einer Leistungsklasse an den Start zu gehen. Aber wir setzen uns intern einige Ziele, dadurch erhalten wir die Spannung bei uns aufrecht. Außerdem sind wir guter Hoffnung, dass wir bald wieder mehr M-Gruppen bei uns im Land haben“, äußern sich die Wedendorfer über die momentane Situation. Die gesetzten Ziele konnten die Pferdeakrobaten dann auch in der Kür umsetzen und freuten sich am Ende über eine Wertnote von 6,747.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in ihrer Ausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen