Karate : Ferienspaß bei den Karateka

Lina Teichert und Sebastian Schuldt erklären den Grün- und Violettgurten beim Training eine Partnerübung (Kumite).
Lina Teichert und Sebastian Schuldt erklären den Grün- und Violettgurten beim Training eine Partnerübung (Kumite).

Beliebtes Ferienlager des Shotokan Karate Vereins Masamune fand auch in diesem Jahr wieder großen Anklang

svz.de von
08. August 2016, 23:51 Uhr

Auch in diesem Jahr nahmen die Kinder des Shotokan Karate Vereins Masamune e.V. in den Sommerferien an dem alljährlichen Trainingslager in der Sporthalle des Tannenberg-Gymnasiums in Grevesmühlen teil. Die Teilnehmer reisten aus den Regionen Ludwigslust, Gadebusch und Grevesmühlen an.

Im Vordergrund stand natürlich das Training. In kurzweiligen Einheiten vermittelten die Trainer Sebastian Schuldt, 3. Dan, und Christoph Warnke, 2. Dan, mit Hilfe der Co-Trainer Grundlagen im Kumite (Kampf). Wert wurde dabei unter anderem auf den richtigen Abstand zum Partner in Verbindung mit dem zeitlich richtig abgestimmten Angriff gelegt. Auch die realistische Selbstverteidigung, mit dem Schwerpunkt der Griffbefreiung, sowie der sichere und feste Stand, als Basis einer guten Karatetechnik, gehörten zum Trainingsinhalt.

Die Freizeitgestaltung kam selbstverständlich auch nicht zu kurz. So gab es zum Beispiel einen Kinoabend und die Spielshow 1,2 oder 3 wurde aufgeführt, natürlich mit Karate-Bezug. Der Besuch im Freibad am Ploggensee stieß auf große Freude und wurde durch bestes Sommerwetter gekrönt. Zwischendurch war immer Zeit für ein Tischtennismatch oder für Badminton und Fußball sowie die eine oder andere Runde Monopoly.

Der Tag der Abreise war dann auch schnell gekommen. Viele Eltern, Großeltern und Geschwister folgten am Ende des Tages der Einladung zur Karate-Vorführung, in der die Kinder ihnen zeigen konnten, was sie im Training gelernt hatten. Begeisterter Applaus leitete über in das gemeinsame Grillen mit vielen erfreulichen und abwechslungsreichen Gesprächen.

Vielen Dank an dieser Stelle allen Helfern und Unterstützern, sei es im Vorfeld oder während des Trainingslagers sowie beim Grillabend am Abreisetag.

Bereits Ende Juni reiste eine Kinder- und Jugendgruppe aus der Münzstadt nach Ludwigslust, um dort am Masamune-Cup teilzunehmen, einem vereinsinternen Vergleich. Die Kämpfer waren überaus erfolgreich und errangen in den Disziplinen Kata (Form) und Kumite (Kampf) neun Gold-, vier Silber- und vier Bronzemedaillen. Dojoleiter Sebastian Schuldt ist stolz auf seine Schützlinge und gratuliert ihnen nochmals recht herzlich. Zurzeit findet in den Dojos aufgrund der Sommerferien kein Training statt. Der Trainingsbetrieb startet mit Beginn des neuen Schuljahres am 5. September. Wer mehr über die Kampfkunst Shotokan Karate erfahren möchte, ist herzlich zu einem Probetraining im Dojo Gadebusch eingeladen. Das Alter spielt keine Rolle, es zählt allein der Spaß an der gesunden Bewegung. Einfaches Sportzeug genügt für die ersten Schritte. Trainiert wird nach den Ferien wieder regelmäßig montags und freitags ab 17 Uhr in der Sporthalle der Heinrich-Heine-Schule in der Amtsstraße 2 in Gadebusch. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite unter www.karate-masamune.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen