Fussball : „Es wird kein Spaziergang“

Schönbergs Marcel Sven Meier, hier gegen Hafen Rostock, gelang zuletzt gegen den SV Plate ein Hattrick. Der Tabellenführer empfängt morgen die SG Carlow zum letzten Spiel 2019.
Schönbergs Marcel Sven Meier, hier gegen Hafen Rostock, gelang zuletzt gegen den SV Plate ein Hattrick. Der Tabellenführer empfängt morgen die SG Carlow zum letzten Spiel 2019.

Landesliga: Tabellenführer Schönberg empfängt zum Jahresabschluss starke SG Carlow zum NWM-Derby

von
12. Dezember 2019, 17:41 Uhr

Mit einem weiteren Sieg will der FC Schönberg 95 das überaus erfolgreiche Jahr 2019 beenden. Gegner morgen um 13 Uhr im Palmberg-Stadion ist die SG Carlow. „Eine sehr symphatische Mannschaft“, sagt Schönbergs Trainer Thomas Manthey vor dem Derby. Vereinschef Wilfried Rohloff bezeichnet den Tabellensiebten als eine coole Truppe. „Wir haben einen guten Draht zu Carlow, ein freundschaftliches Verhältnis.“ Das muss morgen für 90 Minuten allerdings ruhen. Wilfried Rohloff erwartet ein packendes, offensives Spiel. Die Gäste haben in 15 Partien schon 34 Mal getroffen. „Es wird kein Spaziergang, das muss jedem klar sein. Carlow ist vorne immer für ein Tor gut.“

Für Schönbergs Vereinschef ist der Aufsteiger neben Schönberg die „Mannschaft der Stunde“. Carlow hat vier seiner vergangenen fünf Spiele gewonnen. Auswärts haben die Gäste unter anderem beim Doberaner FC (2:2) und FC Mecklenburg Schwerin II (2:2) gepunktet. „Wir müssen 100 Prozent Leistung abrufen“, warnt Rohloff vor dem Gegner. Die Gäste haben mit ihrer offensiven Spielweise schon 23 Punkte gesammelt und damit bereits zehn Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. „Ich glaube, für Carlow brennt da nichts mehr an“, so Rohloff. In der vergangenen Saison belegte die SG in der Landesklasse hinter dem TSV Empor Zarrentin Platz zwei. Zarrentin wollte jedoch nicht aufsteigen.

Trotz der bislang guten Saison des Aufsteigers geht der FC Schönberg 95 natürlich als Favorit in die Partie. „Wir wollen uns mit einem Sieg bei unseren treuen Fans verabschieden“, kündigt Thomas Manthey an. Die Hinrundenbilanz der Grün-Weißen ist fast perfekt: 14 Siege in 15 Spielen, bei einem Torverhältnis von 56:5. Das Hinspiel hat der Tabellenführer klar mit 6:1 gewonnen, sich in Carlow aber lange schwer getan und erst gegen Ende der Partie seine Tore erzielt.

Morgen beim Derby nicht mit dabei sind die Langzeitverletzten Thomas Aldermann (Innenbandriss), Chris Kowalski (Kreuzbandriss) sowie Nick Heymann und Hendrik Schröter. Heymann ist wegen Problemen mit den Augen krankgeschrieben, Schröter beruflich bei einer Weiterbildung.

Die Partie im Palmberg-Stadion verspricht großes Interesse. Das Hinspiel in Carlow sahen 250 Zuschauer. „Eigentlich ist das ein idealer Sonnabend. Um 13 Uhr kommen die Schönberger ins Palmberg-Stadion, danach geht’s auf zum Weihnachtsmarkt“, sagt Wilfried Rohloff, der – wie die Spieler - noch einen weiteren Termin am Sonnabend hat. Am Abend steht nämlich die Weihnachtsfeier der Landesligamannschaft auf dem Programm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen