Fussball : Eine personell angespannte Lage

Mit einem Doppelpack, darunter dem 3:2, sorgte Dennis Wehrendt (2.v.l.) für einen erfolgreichen Schönberger Verbandsliga-Auftakt gegen Malchow. Er wird gegen Güstrow aber fehlen – aus gutem Grund. Wehrendt heiratet morgen.
Mit einem Doppelpack, darunter dem 3:2, sorgte Dennis Wehrendt (2.v.l.) für einen erfolgreichen Schönberger Verbandsliga-Auftakt gegen Malchow. Er wird gegen Güstrow aber fehlen – aus gutem Grund. Wehrendt heiratet morgen.

Dem FC Schönberg fehlen gegen Güstrow einige Spieler vom Malchow-Sieg.

von
03. September 2020, 17:20 Uhr

Es ist das Spitzenspiel des zweiten Verbandsliga-Spieltages, wenn morgen ab 14 Uhr Tabellenführer Güstrower SC den FC Schönberg 95 (5.) erwartet. Güstrow hat zum Saisonauftakt mit 4:1 in Kühlungsborn gewonnen, Aufsteiger Schönberg erkämpfte sich zu Hause ein 3:2 gegen den Malchower SV.

Güstrows Trainer Holger Scherz geht von einem „ganz schweren Spiel“ aus. Er hat den Gegner aus Nordwestmecklenburg vor drei Wochen beim Pokalspiel-Viertelfinalsieg gegen Neubrandenburg und am vergangenen Freitag gegen Malchow beobachtet. „Wir haben Riesenrespekt vor der Truppe. Schönberg hat sich gut verstärkt, hinzu kommt, dass die Mannschaft von Woche zu Woche besser wird. Vor allem bei Standards ist sie sehr gefährlich.“ Neben FC Mecklenburg Schwerin und Anker Wismar ist der Aufsteiger für Scherz einer der Favoriten für den Aufstieg. „Das Spiel wird für uns mit Sicherheit kein Spaziergang. Trotzdem wollen wir die drei Punkte natürlich bei uns behalten.“

Schönbergs Trainer Thomas Manthey spricht mit einem Augenzwinkern vom „einfachsten Auswärtsspiel“ der Saison. Der Grund: Die personell angespannte Lage bei den Grün-Weißen. Gleich fünf Spieler, die am vergangenen Wochenende noch gespielt haben, fehlen dem Aufsteiger. „Wir können deshalb in Güstrow eigentlich nur gewinnen“, so Manthey. Mit Dennis Wehrend fehlt der Doppeltorschütze beim Verbandsligaauftakt gegen Malchow, er heiratet am Sonnabend. Marcel Nagel ist Gast bei einer anderen Hochzeit, Andreas Gomig fehlt wegen eines privaten Termins. Marvin Worreschck fällt aus beruflichen Gründen aus und Thomas Aldermann hat sich gegen Malchow verletzt.

„Ich hoffe, dass sich die Spieler, die vergangene Woche nicht zum Zug gekommen sind, am Sonnabend gut präsentieren, denn wir fahren nach Güstrow, um ein gutes Spiel abzuliefern und um zumindest einen Punkt zu holen“, so Manthey. Er weiß allerdings, dass das nicht einfach wird. Denn für Schönbergs Trainer zählt Güstrow zu den „drei Topteams“ der Verbandsliga. „Es ist eine eingespielte Truppe. Hinzu kommen viele individuell starke Spieler.“ Besonders aufpassen müssen die Schönberger auf Sava-Andre Mihajlovic und Rico Keil.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen