Fussball : Ein Carlower Doppelschlag

2:0-Torschütze Steven Bollow (3.v.l.) holte sich unter anderem von Brun Keller (#8) ein paar Streicheleinheiten ab.
2:0-Torschütze Steven Bollow (3.v.l.) holte sich unter anderem von Brun Keller (#8) ein paar Streicheleinheiten ab.

Landesliga: Aufsteiger gewinnt verdient mit 2:0 beim SV Hafen Rostock

von
09. Dezember 2019, 18:26 Uhr

Was für ein wichtiger Sieg der Carlower zum Abschluss der Landesliga-Hinrunde. Mit 2:0 gewann der Aufsteiger beim SV Hafen Rostock. Kaum zu glauben, aber doch Realität: 23 Punkte auf der Habenseite bedeuten aktuell Platz sieben in der Tabelle – elf Punkte vor einem direkten Abstiegsplatz. Wer hätte das zu Saisonbeginn gedacht. Sicherlich ist dies erst eine Momentaufnahme, aber was die Jungs von Trainer Michael Holst Woche für Woche abliefern, ist schon aller Ehren wert. Wichtig auch, dass die junge Carlower Mannschaft gerade bei Auswärtsspielen immer die eigenen Fans im Rücken hat. Von den insgesamt 45 Zuschauern in Rostock waren 35 aus Carlow. So wird fast jedes Auswärtsspiel zum Heimspiel.

Trainer Michael Holst hatte eigentlich keine Personalsorgen, warnte aber eindringlich vor dem Spiel, den Gegner nicht zu unterschätzen. Der Tabellenplatz ist trügerisch, denn die Rostocker haben oft nur ganz knapp verloren. Das zeigten sie auch während des gesamten Spiels. Gefällig kombinierten die Gastgeber im Mittelfeld und waren durchaus spielbestimmend. Die Carlower ließen sich aber nicht beeindrucken und warteten auf ihre Chance. In der 33. Minute war es dann soweit. Philipp Schreiber nutze eine Unachtsamkeit der Rostocker Abwehr und bediente uneigennützig Max Holst, der keine Mühe hatte und die Führung erzielte. Die Carlower nutzten eine Minute später die noch nicht wieder sortierte Abwehr zu einem weiteren Konter. Danilo Köhler flankte gefühlvoll in den Strafraum und Steven Bollow köpfte zur 2:0-Führung ein.

Auch in der zweiten Halbzeit ein ähnliches Spiel. Carlow war nicht besser, aber um die beiden Tore aus der ersten Halbzeit effizienter. Und genau das machte den Unterschied an diesem Sonntagnachmittag in Rostock aus. Trainer Holst ballte nach dem Abpfiff die Fäuste und war froh über den Sieg.

Nächste Woche beginnt schon wieder die Rückrunde. Das Derby in Schönberg steht an. „Über die Favoritenrolle gibt es keine Zweifel, aber wir sind so gefestigt, dass wir uns nicht verstecken wollen und brauchen“, brachte es der Carlower Trainer auf den Punkt. Dank dieses Dreiers in Rostock geht der Aufsteiger mit einem guten Gefühl auch in das Spiel.

SG Carlow: Szabries – Wulff, Spiewack, Mayer, Richter, Steven Bollow, Keller, Köhler (63. Japp), Kaltenschnee, Schreiber (79. Herbart), Holst (66. Grabowski).




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen