zur Navigation springen

Reiten : Christina Thieme auch Hallen-Landesmeisterin

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Nachdem sich die 37-Jährige zwei Freilandtitel holte, wurde die Redefinerin jetzt auch Hallen-Landesmeisterin

Mit deutlich gestiegener Teilnehmerzahl wurden im Landgestüt Redefin die Hallen-Landesmeister der Dressurreiter in fünf Altersklassen ermittelt. Spannend war vor allem die Frage, ob die zweifache Freilandmeisterin Christina Thieme als Vertreterin des RFV Landgestüt Redefin in der S-Klasse ihre schärfsten Konkurrenten Ronald Lüders (Güstrow) und Christian Flamm (Groß Nemerow) auch in der Halle bezwingen kann.

Sie konnte, wie sich gleich in der 1. Wertungsprüfung, dem Sankt Georg Spezial, herausstellte. Mit dem sehr gut aufgelegten 12-jährigen Dozent, der alle Lektionen fast fehlerfrei absolvierte und auch seine drei Grundgangarten kraftvoll und dynamisch vortrug, erreichte Christina Thieme 73,334 Prozent der möglichen Punkte und ging mit einmütigem Votum der drei Richter als klare Siegerin hervor. Auch die zweite Wertungsprüfung, die internationale Dressuraufgabe Intermediaire I, gewann Christina Thieme mit 72,982 Prozent und somit auch den Landesmeistertitel.

Titelverteidiger Ronald Lüders hat sein Meisterschaftspferd Smilla Kunterbunt nicht mehr zur Verfügung. Mit Quantaz und Fuggers Black Pearl stellte er zwei siebenjährige Pferde vor, die aufgrund ihres Alters erstmals in der schweren Klasse starten durften. Mit 71,098, bzw. 70,307 Prozent wurde der 51-Jährige auf Quantaz in beiden Prüfungen Zweiter und somit Vize-Landesmeister. Die Bronzemedaille ging nach Groß Nemerow an Christian Flamm und den achtjährigen Science Fiction.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen