Fussball : Carlow gibt Tabellenführung ab

Mit vereinten Kräften und motiviert sollte der nächste Heimsieg der Carlower her. Daraus wurde am Sonnabend nichts.
Mit vereinten Kräften und motiviert sollte der nächste Heimsieg der Carlower her. Daraus wurde am Sonnabend nichts.

Landesklasse IV: SG kassiert zu Hause gegen Empor Zarrentin beim 3:4 die erste Saisonniederlage

von
22. Oktober 2018, 23:01 Uhr

Irgendwann musste es passieren. Nach drei Remis und sechs Siegen kassierte die SG Carlow in der Landesklasse beim 3:4 zu Hause gegen den TSV Empor Zarrentin die erste Saisonniederlage. Gleichzeitig verlor die SG dabei die Tabellenführung an den SV Warsow. Wieder einmal mussten die Carlower dabei einem 0:2-Rückstand hinterherlaufen.Das ist eigentlich nichts Neues für die SG. Gab es gegen den Schweriner SC nach einem 0:2 noch einen Sieg, reichte es zuletzt nach einem 0:2 gegen Rehna noch zum Remis. Gegen Zarrentin setzte es dagegen nach einem 0:2 eine Niederlage.

Von Beginn an zeigten die Gäste, dass sie etwas mitnehmen wollten. Sehr präsent und leidenschaftlich begannen die Zarrentiner die Partie und lagen bis zur 30. Minute völlig verdient mit 2:0 in Front. Auf dem schwer bespielbaren, durch die lange Trockenheit sehr holprigen, Platz fanden die Carlower kein geeignetes Mittel und kreierten ihrerseits nur wenig Torchancen. Es dauerte bis zur 41. Minute, ehe Marcel Musielak einen langen Einwurf von Hannes Schneidereit geschickt aufnahm und zum 1:2 vollendete.

Da keimte wieder Hoffnung auf und sollte doch für die zweite Halbzeit neues Selbstvertrauen geben. Das Bemühen war da, aber die Gäste stemmten sich mit allen Mitteln dagegen. Als sie in der 60. Minute ihren dritten Treffer erzielten, schien das Spiel gelaufen. Postwendend traf Carlow aber durch einen sicher verwandelten Handelfmeter von Danilo Köhler zum Anschluss. Es entwickelte sich ein dramatisches Spiel – es ging hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Zarrentin erhöhte auf 4:2 (69.), Carlow gelang durch den eingewechselten Tobias Bremer erneut der Anschluss (74.).

In den verbleibenden 15 Minuten stemmten sich die Hausherren mit aller Macht gegen die drohende Niederlage. Diesmal reichte es aber nicht mehr. Trainer Michael Holst war natürlich verärgert über die erste Niederlage, zollte aber auch dem Gegner seinen Respekt, die einfach um das eine Tor besser waren.

SG Carlow: Flaegel – Krüger, Bollow (53. Bremer), Mayer, Schnoor (72. Lange), Richter, Köhler, Schneidereit, Dobberitz, Holst, Musielak.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen