Fussball : 4:1-Führung fast noch verspielt

Mattes Japp sorgte für das zwischenzeitliche 3:1 der SG Carlow.
Mattes Japp sorgte für das zwischenzeitliche 3:1 der SG Carlow.

Landesliga: SG Carlow siegt in einer turbulenten Partie bei Anker Wismar II mit 4:3

von
03. November 2019, 17:42 Uhr

Was für ein auf und ab für die SG Carlow in Wismar beim FC Anker II. Wieder ohne Musielak, Keller und Wulff antretend, war es die erwartet schwere Partie. Tabellenvorletzter hin oder her, die Gastgeber waren es, die die Carlower in der ersten Minuten mehr als gewollt beschäftigten. Sie erspielten sich Chancen, weil die auf Dreierkette umgestellte Carlower Abwehr einfach nicht nah genug an den Gegenspielern war. Immer wieder ergaben sich gefährliche Situationen vor dem Carlower Tor, die aber von den Wismarern auch dank des gut aufgelegten Carlower Keepers Ole Szabries nicht genutzt wurden.

Völlig überraschend dann in der 11. Minute die Führung der Gäste. Eric Dobberitz hämmerte einen Freistoß direkt ins obere linke Dreieck. Das sollte doch die nötige Sicherheit geben. Aber nein, eine unnötige Rückgabe von der Mittellinie erahnte der Mittelstürmer von Anker und umkurvte den Carlower Keeper – Ausgleich. Nach einem Gestochere im Ankerstrafraum nutzte Max Holst seine Chance in der 35. Minute und brachte die Carlower erneut in Führung.

Nach dem Seitenwechsel schienen die Carlower besser aus der Kabine gekommen zu sein. Toby Spiewack und Mattes Japp erzielten in der 61. und 70. Minute die beruhigende 4:1-Führung. Alles schien jetzt seinen Lauf zu nehmen, dachten die wieder einmal zahlreich mitgereisten Fans. Pustekuchen. Statt die komfortable Führung zu sichern, spielten die Carlower auf das fünfte Tor. Das ging aber nach hinten los.

Nicht nur Anker, sondern auch der gastgeberfreundliche Unparteiische hatte anscheinend etwas dagegen. So kam Wismar noch zu zwei vermeidbaren Treffern und der Vorsprung war fast aufgebraucht. Zum Schluss reichte es aber zum umjubelten Auswärtsdreier. Trainer Michael Holst war nach dem Spiel erleichtert, schien aber um ein Jahr gealtert zu sein. Carlow schob sich mit Saisonsieg Nummer vier auf Rang zehn vor und empfängt nun am Sonnabend den PSV Wismar.

SG Carlow: Szabries - Kaltenschnee, Richter, Mayer, Dobberitz - Spiewack, Japp (76. Schmolinski), Bollow, Köhler - Schreiber, Holst

Tore: 0:1 (11.) Dobberitz, 1:1 (18.) Jeghiazarja, 1:2 (35. Holst), 1:3 (61.) Spiewack, 1:4 (70.) Japp, 2:4 (71.) O Sow, 3:4 (84.) Levetzow

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen