Fußball-Landesklasse : Viele Chancen, aber keine Tore

In einem umkämpften TSV-Duell verlor die Bützower Verbandsliga-Reserve um Max Haack (l.) in Goldberg unglücklich mit 0:1.
In einem umkämpften TSV-Duell verlor die Bützower Verbandsliga-Reserve um Max Haack (l.) in Goldberg unglücklich mit 0:1.

Fußball-Landesklasse III, 19. Spieltag: TSV Bützow II verliert beim TSV Goldberg mit 0:1 (0:1)

23-43472080_23-66108349_1416395191.JPG von
09. März 2020, 05:00 Uhr

Auch im dritten Rückrundenspiel kassierten die Landesklasse-Fußballer vom TSV Bützow eine Niederlage. Beim TSV Goldberg unterlagen die Mannen um Trainer Maik Wegner mit 0:1. „Das ist schon enttäuschend, dass wir keine Punkte mitgenommen haben. Das ist eigentlich unverdient, weil wir die besseren Torchancen hatten und eine Kleinigkeit das Spiel entschieden hat“, sagt der Bützower Coach.

Beide TSV-Teams waren über weite Strecken auf Sicherheit bedacht. Die Gäste ließen defensiv mal gar nichts anbrennen, offensiv traten sie immer mal wieder in Erscheinung. Im Abschluss blieben sie aber glücklos. So hätte Robert Grabowski die Warnowstädter in Durchgang eins zweimal in Führung bringen können, doch das Tor fiel auf der anderen Seite. Nach einem Eckball verpassten es die Bützower dreimal, den Ball aus der Gefahrenzone zu schlagen, sodass Goldbergs Erik Wodrich im Nachsetzen das 1:0 gelang.

Immerhin war danach noch eine Halbzeit Zeit, das Ergebnis zu korrigieren. Die Gäste waren darum auch bemüht, doch brachten sie beste Chancen durch Johannes Belosa, David Hübner oder Christian Boldt nicht im Goldberger Gehäuse unter. Höhepunkt des Ganzen war die zweite Minute der Nachspielzeit, als der aufgerückte Bützower Torwart, André Krüger, aus fünf Metern frei zum Kopfball kam, doch der Goldberger Keeper, Robert Schaplow, irgendwie noch seine Finger an den Ball brachte und aus dem Eck fischte. „Goldberg hat hoch verteidigt. Diesen Platz hinter der Abwehr hätten wir besser nutzen müssen. Uns hat aber die Präzision und Geschwindigkeit gefehlt. Allgemein fehlt die Leichtigkeit aufgrund der Tabellensituation“, sagt Maik Wegner, der seinem Team insgesamt eine gute Leistung bescheinigt.

Darauf lässt sich zumindest aufbauen, am kommenden Sonnabend treffen die Bützower auf keinen geringeren Gegner als den Tabellenführer, SFV Nossentiner-Hütte. Das Hinspiel verlor der TSV mit 0:2, nach einer ähnlichen Leistung wie in Goldberg.

TSV Bützow II: André Krüger – Max Haack, Christian Boldt, Steve Bärmlich, Jan Algner, David Hübner, Sergei Plaksenko (57. Johannes Belosa), Stefan Kuchenbecker, Kevin Sdunzik (60. Sebastian Lehmann), Dennis Milbratz, Robert Grabowski

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen