zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

17. Dezember 2017 | 17:01 Uhr

Handball : Viel Leerlauf

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

MJE aus Bützow überzeugt nur phasenweise

In der Handball-Bezirksliga bezwang die männliche Jugend E des TSV Bützow die SG Parchim/Matzlow-Garwitz 21:10.

Zuversichtlich und motiviert ging die Bützower Mannschaft um das Trainerpaar Hanka Wegner und Christian Klinder in die Begegnung, bezwang sie die Parchimer in der Hinrunde doch klar (27:7). Doch so einfach, wie es zu Beginn schien, machten die Gäste es den jungen Bützower Spielern nicht. Die TSV-Sieben hatte zunächst größere Probleme, überhaupt ins Spiel zu finden und überzeugte im Angriff nicht wirklich. Spielerisch wirken die Akteure eher hektisch als konzentriert. Die Abwehr der Gäste unterbrach in den Anfangsminuten nahezu jeden Spielaufbau der Bützower und so vergingen fast vier Minuten, bis Bützow zum 1:0 durch Johannes Opalka traf. Mit diesem Treffer war der Knoten endlich gelöst und es lief für den TSV deutlich besser. Bis zur 12. Minute bauten die Hausherren ihren Torevorsprung auf ein 7:0 aus. Allerdings hakte es im weiteren Spielverlauf wieder. Die TSV-Deckung ließ einfache Tore zu und in der Offensive spielten die Bützower erneut zu unbeweglich und trafen das Tor nicht mehr. Bis zur Pause waren die Bützower nur noch zweimal erfolgreich und die Gäste kamen auf ein 9:5 heran.

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die TSV-Jungs wieder konzentrierter. Klarer und effektiver brachten sie den Ball im Tor der Gäste unter. Nur fünf Treffer ließ Fabian Fähnrich, der für den erkrankten Stammtorhüter Malte Rieck einsprang, zwischen den Pfosten der Bützower zu. Am Ende siegte der TSV Bützow mit 21:10-Toren.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen