Verdiente Pleite

Fußball-Kreisliga, Staffel I: IFC Rostock – SKV Steinhagen 2:0 (1:0)

von
01. November 2019, 05:00 Uhr

Für den SKV Steinhagen war beim Spitzenteam der Fußball-Kreisliga, Staffel I, dem Internationalen FC (IFC) Rostock, nichts zu holen. Mit 0:2 (0:1) musste sich der Gast geschlagen geben und nach Abpfiff ernüchternd konstatieren: Die Niederlage ging in Ordnung.

Eine komplett verschlafene erste Halbzeit sowie nur magere anderthalb Torschüsse sind in der Abrechnung zu wenig, um einem Gegner wie dem IFC beizukommen. Auf einem schwierig zu bespielenden Geläuf sah sich der SKV vom Anpfiff weg in der defensiveren Rolle. Der Gastgeber war sofort um Spielkontrolle bemüht, was auch gelang, weil der SKV viel zu passiv agierte. So richtige Torgefahr konnten die Rostocker aber nicht entwickeln. So plätscherte das Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte vor sich hin. Hatte der SKV mal den Ball gut erobert, so war er auch schnell wieder weg, denn er versäumte im eigenen Spielaufbau, die nötige Ruhe zu bewahren. Zudem war vor allem in den vorderen Mannschaftsteilen zu wenig Laufbereitschaft vorzufinden beziehungsweise waren die SKV-Angreifer bestens von der IFC-Defensive abgemeldet. Eine mehr als unglückliche Rolle im Vorfeld des 0:1 spielte der Schiedsrichter. Ein klares Foulspiel an der Außenlinie an SKV-Verteidiger Daniel Kosciow wurde nicht zurückgepfiffen, das Spiel lief weiter und schließlich traf der IFC-Angreifer mit einer Mischung aus Schuss und Flanke zum 1:0 für die Gastgeber – dies nicht ohne gehörigen Protest der Käfigkicker. Leon Nowak hatte dann mit einem Schussversuch die beste und einzige Chance der ersten Halbzeit. Der gegnerische Keeper klärte gerade so zur Ecke.

Die Käfigkicker kamen griffiger und präsenter aus der Halbzeit, liefen endlich mal konsequent an und waren aggressiv in den Zweikämpfen. Und doch kam für die Rostocker Führung keine Gefahr auf, denn es blieb dabei: Der SKV agierte zu harm- und kraftlos. Die brenzligen Situationen im Steinhäger Strafraum häuften sich und so war das 2:0 für den IFC nicht unverdient (67.). Ein aus dem zentralen Mittelfeld geschlagener Ball hinter die Abwehr sorgte für Unstimmigkeiten im SKV-Defensivverbund und so hatte der IFC-Spieler Kunz keine Mühe, den Ball im SKV-Tor unterzubringen. In der Folge hatte der SKV lediglich eine halbe Chance durch Julian Koszinski und zudem Glück, dass der IFC seine sich bietenden Chancen nicht zu weiteren Torerfolgen nutzte. Alles in allem war es somit eine verdiente Auswärtsniederlage aus Sicht des SKV Steinhagen.

SKV Steinhagen: Thomas French – Stephan Meiners (65. Nando Mauck), Henning Voß, Daniel Kosciow - Alexander Zube, Julian Schneider - Dustin Jakulat, Martin Brandenburg (75. Stefan Schäfer), Julian Koszinski - Tim Puskeiler, Leon Nowak (88. Michelle Mauck)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen