Handball : TSV verliert gegen einen starken Gegner

Jan Dethloff (l.) konnte dem TSV Bützow auch nicht zum Sieg verhelfen.
Foto:
Jan Dethloff (l.) konnte dem TSV Bützow auch nicht zum Sieg verhelfen.

MV-Liga: Bützower Handball-Männer unterlagen dem SV Warnemünde in heimischer Halle mit 22:31 (10:14)

von
07. März 2016, 05:00 Uhr

Eine klare Angelegenheit war das Heimspiel der Bützower Handball-Männer gegen den SV Warnemünde. Die Gäste bezwangen die doch etwas enttäuschende TSV-Sieben mit 31:22 (14:10). „Ich habe gedacht, dass wir besser dagegen halten können“, sagt Bützows Trainer Wolfgang Koch. Allerdings schickt er auch seine Anerkennung an die Warnemünder, die einen starken Eindruck hinterließen: „Man hat gemerkt, dass die Mannschaft einen Lauf hat und nicht umsonst oben anklopft.“

Die Bützower taten sich mit den Ostseestädter zu Beginn schwer. Erst ab dem 1:5 kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Beim 7:7 waren sie wieder auf Augenhöhe, ehe sich der TSV eine entscheidende Schwächephase leistete. „In Überzahl machen wir zwei Abspielfehler, die zu Gegentoren führten und schlagen uns somit selber. Das war ein Knackpunkt für uns“, sagt Koch. Warnemünde ging mit 13:9 in Führung und gab diese nie mehr aus der Hand.

In Hälfte zwei kamen die Bützower zwar noch einmal auf 15:17 heran, mussten den Gegner dann aber ziehen lassen. „Hinten raus haben wir aufgemacht und kassieren so einige Gegentore. Wir haben als Mannschaft zu viele Fehler gemacht. So kannst du gegen solche Teams nicht bestehen. Aber das sind Erfahrungswerte, die die junge Truppe sammelt. Wir müssen nach vorne gucken, haben in Güstrow ein schweres Spiel vor uns“, blickt Wolfgang Koch auf das Derby am kommenden Sonnabend hinaus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen