Fußball-Verbandsliga : TSV stellt sich auf Kampf ein

Es wird wohl körperbetont: Die Bützower um Kevin Kleindorff (l.) stellen sich in Boizenburg auf einen harten Kampf ein.
Es wird wohl körperbetont: Die Bützower um Kevin Kleindorff (l.) stellen sich in Boizenburg auf einen harten Kampf ein.

Bützower Verbandsliga-Elf gastiert heute um 13.30 Uhr in Boizenburg

von
10. November 2018, 05:00 Uhr

Der 13. Spieltag in der Fußball-Verbandsliga hat noch gar nicht angefangen, da sorgt der SV Hanse Neubrandenburg bereits für eine (Negativ-)Schlagzeile, denn die Vier-Tore-Städter sagten ihren Auftritt beim Spitzenreiter MSV Pampow, der gestern Abend stattfinden sollte, kurzfrist ab – aufgrund von Spielermangel. Dass es so etwas in der höchsten Spielklasse Mecklenburg-Vorpommern auch noch gibt, ist wirklich nicht alltäglich. Aber das ist nur eine Randnotiz, die den TSV Bützow eher weniger betrifft. Die Mannen um Trainer Helge Marquardt reisen nämlich heute zur SG Aufbau Boizenburg und wollen dort versuchen, um ihre Erfolgsserie (zuletzt sechs Siege und ein Remis) aufrechtzuerhalten. „Unser Ziel sind drei Punkte. Aus den vorherigen Spielen wissen wir, was uns erwartet. Boizenburg hat zuletzt gegen Mecklenburg Schwerin eine Duftmarke gesetzt, auch wenn sie das Spiel mit 0:1 verloren haben“, sagt Helge Marquardt.

Personell sind die Voraussetzungen auf Bützower Seite mal wieder nicht so rosig. „Das ist für uns nichts Besonderes mehr. Wir müssen das so hinnehmen“, erklärt der TSV-Coach, der unter anderem auf Paul Puskeiler, Philipp Schönbrunn, Marcel Papenhagen oder Paul Junge verzichten muss. Trotzdem wollen die Warnowstädter gewinnen, stellen sich aber auf einen harten Kampf ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen