Fußball : TSV leistet Aufbauhilfe

Enttäuschte und ratlose Gesichter beim TSV Bützow: Trainer Helge Marquardt, Felix Moritz und Tony Lübke (v.l.) können es nicht fassen, dass sie gegen den FC Pommern Stralsund mit 0:1 verloren.
Enttäuschte und ratlose Gesichter beim TSV Bützow: Trainer Helge Marquardt, Felix Moritz und Tony Lübke (v.l.) können es nicht fassen, dass sie gegen den FC Pommern Stralsund mit 0:1 verloren.

Fußball-Verbandsliga, 24. Spieltag: Bützower Männer unterliegen dem FC Pommern Stralsund mit 0:1

23-43472080_23-66108349_1416395191.JPG von
30. April 2018, 05:00 Uhr

Nach einer offensiv erschreckend schwachen Vorstellung verlor Fußball-Verbandsligist TSV Bützow sein Heimspiel gegen den bis dato Vorletzten, FC Pommern Stralsund, mit 0:1 und verhalf den Gästen somit, die Abstiegsplätze zu verlassen.

Nach einem verhaltenen Beginn waren die Bützower um Kontrolle bemüht, was auch gut funktionierte. Bis zum letzten Drittel des Spielfeldes ließen sie den Ball recht flüssig laufen, doch desto näher es Richtung Stralsunder Tor ging, umso mehr stockte das TSV-Spiel. Der FC Pommern hatte kaum Mühe, die Angriffsversuche der Hausherren abzuwehren, weil diese einfach zu statisch, behäbig und pomadig agierten, zumal die Stralsunder ziemlich robust verteidigten. Das bereitete den Warnowstädtern große Probleme. Hinzu kam, dass eigene Standardsituationen dazu führten, dass die Stralsunder kontern konnten und dadurch auch ziemlich gefährlich wurden. Symptomatisch war das 0:1, das aus einem Tempogegenstoß resultierte (40.). Selbst nach dem Rückstand ging kein Ruck durch die Bützower Mannschaft, die sich einfach nicht aufrichten konnte und stattdessen zu viel mit dem Schiedsrichter haderte. In der 45. Minute zum Beispiel wurde Tony Lübke im Strafraum klar umgerissen, statt Elfmeter gab es – völlig unverständlich – Freistoß für Stralsund. Alles in allem war das von Bützower Seite aber einfach zu wenig und man hat gemerkt, dass die Gäste die drei Punkte mehr wollten, als der TSV. Wenn der FC Pommern seine Chancen konsequent genutzt hätte, hätte sich der TSV Bützow auch über ein 0:3 nicht beschweren dürfen. Deshalb war der Auswärtssieg der Stralsunder auch absolut gerechtfertigt.

TSV Bützow: Gordon Krüger – Paul Puskeiler, Hannes Hojenski, Max Körting (66. Marcel Papenhagen), Ramon (46. Tommy Bladek), Philipp Schönbrunn, Sebastian Synwoldt, Leonardo Carvalho Pires, Tony Lübke, Felix Moritz, Jonas Koszinski (56. Danny Koop)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen