zur Navigation springen

Fußball : TSV II und FSV bündeln die Kräfte

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Fußball-Testspiele: Bützower Reserve und Rühner Männer formierten zwei neue Truppen für die kommende Kreisliga-Saison

von
erstellt am 29.Jul.2015 | 08:00 Uhr

Obwohl es mit der Spielgemeinschaft zwischen der zweiten Männermannschaft des TSV Bützow und der Herrenmannschaft des FSV Rühn noch nicht klappte, gehen beide Teams in der kommenden Saison trotzdem einen gemeinsamen Weg. So wurden aus 42 Spielern zwei Truppen gebildet, die künftig weiterhin unter dem Namen des FSV und TSV II in der Fußball-Kreisliga an den Start gehen.

Am vergangenen Sonntag testeten die neu formierten Mannschaften erstmals. Zunächst war der FSV Rühn gegen den FSV Nordost Rostock III am Ball und musste sich mit 1:6 geschlagen geben. „Es war ja eine komplett neue Truppe. Für sie ging es erst einmal darum, sich zu finden“, sagt Maik Wegner vom Trainerteam, das er zusammen mit Kai Weinhold bildet. Eine Halbzeit hielt der FSV sogar ganz gut mit, stand vor allem defensiv stabil. Was ihm fehlte war die Durchschlagskraft nach vorne. Zur Pause führten die Gäste mit 1:0 (27.).

Im zweiten Abschnitt kassierten die Rühner unnötig viele Gegentore (50., 73., 83., 88., 90.). „Man hat gemerkt, dass der Gegner schon zwei Testspiele mehr in den Knochen hatte. Mit mehr Kondition wird unser Auftreten auch besser“, sagt Maik Wegner. Norbert Jochens setzte immerhin ein Lebenszeichen und verkürzte zwischenzeitlich auf 1:4 (84.).

Völlig anders verlief dagegen das Duell des TSV Bützow II gegen den FSV Nordost Rostock II. Am Ende stand ein 9:0-Erfolg zu Buche, der zeigt, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. „Die Jungs harmonierten schon ganz gut miteinander. Kein Spieler ist abgefallen“, sagt Maik Wegner, der auf 17 Akteure aus dem 21-Mann-Kader zurückgreifen konnte. In Durchgang eins boten die Rostocker dem TSV II noch einigermaßen Paroli, konnten aber den 0:3-Rückstand nicht verhindern. Zweimal Lucas Wichert (24., 32.) und einmal Patrik Borsdorf (38.) schossen die Bützower Tore.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Wegner dann fünf frische Leute ein, während beim Gegner die Kräfte immer mehr schwanden, weil einige Kicker schon zuvor bei der dritten Vertretung zum Einsatz kamen. Die konditionellen Vorteile auf Seiten des TSV II waren im zweiten Abschnitt nicht zu übersehen. Die Rostocker Gegenwehr wurde immer weniger und Oliver Adam (51., 56., 82.), Wichert (60.), Markus Behn (72.) sowie Borsdorf (88.) schraubten das Ergebnis auf 9:0 in die Höhe.

Am kommenden Wochenende testen die Bützower gleich zweimal. Am Freitag um 19 Uhr erwarten sie um 19 Uhr den Güstrower SC II (Kreisoberliga) auf dem Sportplatz am Wall und am Sonntag um 14 Uhr die KSG Lalendorf/Wattmannshagen (in Rühn). Der FSV Rühn empfängt am Sonntag um 12 Uhr die KSG Lalendorf/Wattmannshagen II.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen