zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

24. Oktober 2017 | 09:54 Uhr

Fußball : Testauftakt ging in die Hose

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Fußball-Testspiel: Sievershäger SV (Verbandsliga) – TSV Bützow (Landesliga Nord) 5:3 (2:1)

von
erstellt am 15.Feb.2015 | 14:44 Uhr

Im ersten Testspiel nach der Winterpause mussten sich die Landesliga-Kicker des TSV Bützow gestern Mittag beim Verbandsligisten, Sievershäger SV, mit 3:5 geschlagen geben. Im Endeffekt war es eine ärgerliche Niederlage, denn die Gäste machten bei vier der fünf Gegentreffer keine gute Figur und leisteten sich einfache Stellungsfehler. „Sievershagen hat ein vernünftiger Spielzug gereicht, um fünf Tore zu erzielen“, ärgert sich Bützows Trainer Helge Marquardt. Die vermeidbaren Fehler sind aber auch auf den Stand der Vorbereitung zurückzuführen, schließlich wurden im Vorfeld erst drei Trainingseinheiten absolviert. Trotzdem zeigte der TSV über weite Strecken viele positive Ansätze. „Auf diese Leistung können wir absolut aufbauen“, sagt Marquardt.

Die Bützower waren von Anfang an bemüht, auch fußballerische Akzente zu setzen. Bei Ballverlust fehlten aber noch die Kräfte, um immer wieder energisch nachzusetzen, was auch das 1:0 für den Sievershäger SV begünstigte. TSV-Keeper Christopher Jentzen versuchte, eine langen Ball über die Bützower Abwehr in höchster Not zu klären, köpfte dabei jedoch Robert Franke zentral vor dem Tor den Ball vor die Füße, der aus 25 Metern per Direktabnahme ins Tor traf (11.). Dieser Gegentreffer juckte den TSV aber wenig, der in einem veränderten System mit Dreierkette in der Abwehr weiterhin auf Augenhöhe agierte. „Wir wollten mal was anderes probieren, dazu ist die Vorbereitung schließlich da“, sagt Marquardt. In der 23. Minute ging die Variante aber in die Hose, als der SSV sich über Außen vor das Bützower Tor kombinierte und André Schulz den sehenswerten Angriff mit dem 2:0 veredelte. Auf der anderen Seite vergab dagegen Robert Grabowski nach zwei ähnlichen Vorstößen zunächst den Anschlusstreffer, ehe er mit dem Pausenpfiff beim dritten Mal den Ball dann doch über die Linie drückte (45.).


Kurioses Eigentor leitet Niederlage ein


Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel fehlte in der TSV-Defensive die Zuordnung, die die Sievershagener mit einem hohen Ball über die Abwehr ausnutzten. Johannes Grahl wurde dann zwar doch noch vor dem Tor gestellt, brachte den Ball dennoch durch die „Hosenträger“ von Jentzen im Gehäuse unter. Anschließend legten die Bützower im Vorwärtsgang zu, provozierten durch frühes Stören Fehler beim Gegner. Dadurch erzwangen sie nicht nur das 2:3, sondern auch den Ausgleich. Beide Male netzte Grabowski ein (74.,77.). Ein kurioses Eigentor brachte den TSV aber doch noch auf die Verliererstraße. Hannes Hojenski schoss Neuzugang Thomas Pügge bei einem Klärungsversuch im eigenen Strafraum den Ball an den Rücken, von wo sich das Leder per Bogenlampe ins eigene Tor senkte (81.). Nur eine Minute später führte ein viel zu leichter Ballverlust in der eigenen Hälfte dazu, dass Robert Bullerjahn frei auf Jentzen zulief und sicher vollendete.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen