Reitsport : Susanne Voß dominiert im Viereck

Von den sieben ausgeschriebenen Standarddressurprüfungen gewann die 30-jährige Susanne Voß aus Laage mit dem siebenjährigen Mecklenburger San Amour allein vier.
Foto:
Von den sieben ausgeschriebenen Standarddressurprüfungen gewann die 30-jährige Susanne Voß aus Laage mit dem siebenjährigen Mecklenburger San Amour allein vier.

Laager Dressurreiterin landet in Crivitz vier Siege. Dressurschleifen gab es auch für Libuse Mencke und Ronald Lüders in Wittenbeck

svz.de von
09. August 2016, 05:00 Uhr

Erstmals fand im Pferdepark Crivitz ein reines Outdoor Dressurturnier über zwei Tage statt. Mit 210 Nennungen für neun Prüfungen bis zur mittelschweren Klasse wurde die Pilotveranstaltung unter Leitung von Christian Strahlmann gut angenommen.

Erfolgreichste Reiterin war Susanne Voß aus Laage. Mit dem siebenjährigen Mecklenburger San Amour (v. Sancisco) gewann die 30-Jährige alle vier höheren Prüfungen, in denen sie auf dem Turnier startete. Sportlicher Höhepunkt war eine Zwei-Sterne-Prüfung Klasse M. Susanne Voß gewann diese Prüfung bei einheitlichem Richtervotum mit 71,328 Prozent.

In der M-Dressur wurde das gemeinsame Richtverfahren angewendet. Die Siegerwertnote für Susanne Voß, wiederum im Sattel von San Amour, betrug 7,5.

Von den drei L-Dressuren gewann Susanne Voß zwei. Vor der M-Dressur gab es eine L auf Trense, die sie mit Wertnote 7,7 auf dem Sancisco-Wallach gewann.

In der Kandaren-Aufgabe L8 hieß das Siegerpaar wiederum Susanne Voß und San Amour. 8,0 und damit „gut“, lautete die Siegernote.

Am 1. Oktober ist bereits das nächste Dressurturnier im Pferdepark Crivitz geplant.

Ein sehr umfangreiches Reitturnier gab es über drei Tage in Wittenbeck bei Kühlungsborn. Zu den erfolgreichsten Teilnehmern gehörte Benjamin Wulschner vom Reitclub Passin.

Dressurschleifen sammelten die Berufsreiter Libuse Mencke aus Ganschow und Ronald Lüders aus Güstrow. Libuse Mencke wurde in Basisprüfungen auf Sandokan zweimal Zweite und auf San Patriano Dritte. Einen 4. Platz gab es auf Dallas in der M-Dressur. Ronald Lüders kam auf Quantum V zu einem Sieg in der Dressurpferdeprüfung Klasse L und platzierte ihn und Royal Princess in zwei weiteren Prüfungen. Seine Teamkollegin Kim Hoppe ging mit dem Friesen Alrik fan’e Boppelannen und Ivanca H in den L-Dressuren viermal auf die Ehrenrunden.
Hervorzuheben sind auch die Erfolge der Güstrower Ponyreiter Hermine Burchard und Hannah Gebauer. Die elfjährige Hermine Burchard, ein großes Talent, holte sich in den Dressur- und Springwettbewerben acht Schleifen, darunter drei gelbe für Siege. Mit Dream Girl gewann sie den Cross Country Future Cup für Nachwuchsvielseitigkeitsreiter und einen Stilspring-WB. Mit Hanseatin führte sie die Ehrenrunde in einem weiteren Stilspring-WB an. Zweimal konnte sich auch die 12-jährige Hannah Gebauer in den Dressur- und Springwettbewerben mit Florida und Lordi platzieren.

Wittenbeck war auch Austragungsort der Pony-Landeschampionate. Bei den dreijährigen siegte der Wallach Goldking (v. Golden Dream R) aus der Zucht von Martin Thielk (Jürgenshagen) und dem Besitz von Uwe Baranowski (Wöpkendorf) mit Jana Lubs aus Zingst im Sattel. Auch die vierjährige buckskinfarbene Stute Hill’s Baronesse (v. Baltic Sanjo) hatte Jana Lubs unter dem Sattel, die bei den vierjährigen Ponys Landeschampion wurde. Züchterin ist Jacqueline Hill aus Bobitz, Besitzer Jutta und Siegfried Illnert aus Zingst. Diese beiden Ponys werden den Verband der Pferdezüchter MV bei den Bundeschampionaten Anfang September in Warendorf vertreten.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen