Handball : SSV wartet im neuen Jahr weiter auf den ersten Punktgewinn

von
17. Januar 2016, 15:40 Uhr

Auch nach dem zweiten Punktspiel im neuen Jahr warten die Schwaaner Handball-Männer in der MV-Liga weiterhin auf ein Erfolgserlebnis. Nach einer kämpferisch starken Vorstellung, mussten sie sich beim gastgebenden SV Warnemünde mit 21:27 geschlagen geben.

Den besseren Start in das Spiel erwischten eindeutig die Männer aus Warnemünde. Sie waren in der Abwehr von Beginn an hellwach und kamen durch schnell vorgetragene Konter zum Torerfolg. Der SSV hingegen tat sich vorne wie hinten noch etwas schwer und so sah er sich nach fünf gespielten Minuten mit 1:4 im Hintertreffen. In der nachfolgenden Zeit stabilisierte sich das Spiel des Gastes. In der Abwehr unterband er die Angriffsbemühungen der Gastgeber frühzeitig und im Angriff klappte das Zusammenspiel zusehends besser. So wurde der Rückstand nicht nur verringert, sondern mit 7:6 in Führung gegangen (14.). Erst eine doppelte Unterzahl stoppte den Lauf der Schwaaner Handballer. Die Männer von der Ostsee wussten dies zu nutzen und erzielten nach 17 Minuten die 8:7-Führung. Zwar gelang den Schwaanern postwendend der Ausgleich, aber in der verbleibenden Zeit bis zur Pause waren es die Hausherren, die sich mit kleinen Schritten vom Gegner absetzten. Somit ging es mit 12:15 aus Schwaaner Sicht in die Kabine.


Vorentscheidung fiel kurz nach der Pause


Die Vorentscheidung im diesem Spiel fiel kurz nach der Pause. Warnemünde stellte nun eine kompaktere Abwehr auf das Parkett und die Männer von der Beke taten sich schwer, zum Torerfolg zu kommen. Wie schon in Halbzeit eins nutzten dies die Gastgeber und bauten durch sehenswerte Konter ihre Führung bis zur 40. Minute auf 19:13 aus. Die Spieler um Trainer Detlef Lankowski ließen jedoch nicht die Köpfe hängen und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. Eine erneute Aufholjagd blieb allerdings aus. Dafür fehlten dem SSV, wie schon so oft in dieser Saison, die Alternativen auf der Bank. Trotz großen Kampfes musste er sich am Ende dem SV Warnemünde mit 21:27 geschlagen geben.

Am kommenden Sonnabend, 16 Uhr, gastiert mit dem Güstrower HV ein direkter Tabellennachbar in der Schwaaner Beke-Halle. Im Kellerduell Elfter gegen Zwölfter soll endlich der erste Sieg in diesem Jahr gefeiert werden. Um dies zu schaffen, hofft der SSV weiter auf die Unterstützung seiner treuen Fans.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen