Tischtennis-Kreisliga : SSV und FSV verlieren

Bild: Hagen Näther zeigte ein gutes Angriffsspiel, zum Siegen fehlte ihm das allerdings auch benötigte Glück.
Bild: Hagen Näther zeigte ein gutes Angriffsspiel, zum Siegen fehlte ihm das allerdings auch benötigte Glück.

von
18. Januar 2016, 11:12 Uhr

In der Tischtennis-Kreisliga kassierte der Schwaaner SV I gegen den Güstrower SC eine 5:10-Heimniederlage. Die Entscheidung in diesem Spiel fiel beim 5:7. Drei Niederlagen in Folge durch Ole Hoth, Marko Walm und Stephan Roolf führten zum Endstand von 5:10. Allerdings wurden die Gastgeber doch etwas unter Wert geschlagen. So wurden drei Spiele erst im fünften Satz äußerst knapp verloren. Dazu zählt u.a. auch die 2:3-Niederlage von Hagen Näther gegen den angriffsstarken Güstrower Joachim Kelm. Schon mit 2:0 führend, fehlte ihm im fünften Satz auch das zum Gewinnen nötige Glück und er unterlag nach gutem Spiel mit 10:12.

Auch der FSV Rühn IV hatte gegen den Güstrower SC das Nachsehen, unterlag in der Barlachstadt mit 4:10. Die Rühner hielten das Spiel nur bis zum 2:3 offen, dann aber dominierten die sehr angriffsstarken Gastgeber, auch wenn es einige knappe Niederlagen gab, doch klar. Fünf Vergleiche gingen zum 2:8 verloren. Frank Fust mit einem überraschend klaren 3:0 gegen gegen den sehr hart schlagenden Güstrower Nils Kelm sowie Holger Sommer mit einem 3:2 gegen Bernd Zakowski gelang noch einmal eine Resultatsverbesserung. Ulrich Dreier hatte es dann noch auf der „Kelle“, einen weiteren Punkt für die Rühner zu erkämpfen, nachdem er gegen den Güstrower Joachim Kelm schon mit 2:0 führte, er unterlag aber im fünften Satz knapp mit 9:11 zum Endstand von 4:10.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen