Tischtennis : SSV-Trio holt Kreispokal

Leonhord Kipp, Stephan Roolf und Hagen Näther (ab 4.v.l.) vom Schwaaner SV gewannen das Kreispokalturnier vom Kreisfachverband Landkreis Rostock.
Leonhord Kipp, Stephan Roolf und Hagen Näther (ab 4.v.l.) vom Schwaaner SV gewannen das Kreispokalturnier vom Kreisfachverband Landkreis Rostock.

Schwaaner Tischtennis-Asse qualifizierten sich somit für die Landespokalrunde

von
26. November 2015, 00:34 Uhr

Der Doberaner SV war Ausrichter der Tischtennis-Kreispokalturniere im Kreisfachverband Landkreis Rostock. Letztendlich mehr als acht Stunden suchten drei Damen- und sieben Herrenmannschaften die Qualifikanten für die Landespokalrunden. Dabei überraschten Maria Schott, Nicole Hamann und Celine Päpke vom Gnoiener SV II die Konkurrentinnen aus dem eigenen Verein (Gnoien I) und den Schwaaner SV. Mit jeweils 4:1 wurden beide Spiele gewonnen und der Kreispokalsieg errungen und gefeiert.

Bei den Herren sollte jedes 3er-Team gegen jedes andere 3er-Team spielen. Das erforderte sieben Spielrunden, die jeweils mehr als eine Stunde umkämpft waren. Nach drei Spielrunden waren die Mannschaften vom Schwaaner SV und vom Gülzower SV ohne Niederlage. Während Stephan Roolf, Hagen Näther und Leonhard Kipp (Schwaaner SV) auch in den nächsten Runden ohne Niederlage blieben, wurden dem Gülzower SV die Mannschaften Doberaner SV I und II zum Stolperstein. Diese zwei Niederlagen brachten die Mannschaft aus dem Tritt und ließen die Pokalträume platzen. Dafür spielten sich die Teams von der TSG Neubukow und dem Doberaner SV immer mehr in den Vordergrund. Da beide gegen den Schwaaner SV verloren, konnten sie den Pokalgewinn der jungen Mannschaft aus Schwaan zwar nicht mehr verhindern, belegten aber am Ende die Turnierplätze zwei und drei.

Kreisfachwart, Siegfried Wellmann (Laage), dankte Manfred Neu (Doberaner SV) für die Durchführung der Kreispokalspiele in der Doberaner Sporthalle Am Buchenberg, die mit einigen Zuschauern viele umkämpfte Ballwechsel erleben konnten.


Siegfried Wellmann





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen