zur Navigation springen

Handball-MV-Liga Männer, 3. Spieltag : SSV ringt Spitzenreiter nieder

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Schwaaner SV – HSV Grimmen 25:24 (14:14)

svz.de von
erstellt am 28.Sep.2014 | 18:49 Uhr

Am dritten Spieltag der Handball-MV-Liga gelang den Männern des Schwaaner SV der erhoffte Befreiungsschlag. Gegen den bis dato Spitzenreiter, HSV Grimmen, gewann die Mannschaft um Trainer Detlef Lankowski mit 25:24.

Es war von Anfang an ein Duell auf Augenhöhe, in dem aber die Gäste meistens die Nase knapp vorne hatten. Lediglich beim 2:1 verbuchte der SSV eine Führung. „Wir standen in der Deckung nicht so kompakt, wie ich mir das vorstelle. Dadurch haben wir leichte Gegentore gefangen“, sagt Lankowski. Der HSV wirkte aber in der Defensive auch nicht immer sattelfest, sodass die Schwaaner immer in Schlagdistanz waren (4:6, 7:9, 10:12). Zur Pause stellten sie sogar wieder den Gleichstand her (14:14).

Nach dem Wechsel bewies Lankowski dann mit einem Torhütertausch ein glückliches Händchen. Der eingewechselte André Froriep parierte einige Würfe klasse „und gab der Deckung einen Schub.“ Der offene Schlagabtausch zog sich bis in die Endphase, in der es noch einmal turbulent wurde. Beim Stand von 23:22 vergaben die Schwaaner einen Siebenmeter und kassierten im Gegenzug den Ausgleich. Beim 24:24 handelten sie sich zudem eine Zeitstrafe ein (58:10) und agierten bis zum Schlusspfiff in Unterzahl. Der HSV Grimmen nutzte die Gunst der Stunde aber nicht, vertändelte stattdessen den Ball. Lankowski nahm noch eine Auszeit (59:05), die Wirkung zeigte. „Wir haben das dann taktisch clever runtergespielt und fünf Sekunden vor Schluss das Siegtor erzielt. Diese zwei Punkte haben wir uns richtig erkämpft“, lobt der SSV-Trainer seine Truppe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen