Handball : SSV ringt Grimmen nieder

von
24. Oktober 2016, 05:00 Uhr

Die Handball-Männer des Schwaaner SV stehen durch einen 29:28-Sieg gegen den HSV Grimmen in der dritten Runde des Handball-Landespokals.

Da im ersten Spielabschnitt die beiden Abwehrreihen noch nicht auf der Höhe waren und die Angreifer schnell abschlossen, entwickelte sich ein munteres Spiel. Nach einem 4:7-Rückstand (11.) nahm der SSV eine Auszeit und brachte mit Benny Humke einen neuen Torhüter. Das sollte sich als Glücksgriff erweisen. Die nun konzentrierte Spielweise der Schwaaner führte zu einer 16:12-Pausenführung.

In der 34. Minute bestaunten die 120 Zuschauer sogar eine 7-Tore-Führung der Gastgeber. Dann ließ die Konzentration nach, der SSV war in der Abwehr meist einen Schritt zu spät und durch undisziplinierte Aktionen auch oft in Unterzahl. Damit schrumpfte der Vorsprung und in der 57. Minute hatte der Gast den Ausgleich erkämpft. Eine Energieleistung zum 29:28 durch Felix Elsner 23 Sekunden vor Schluss sicherte für die glücklichen Schwaaner den Sieg.

Schwaaner SV: Humke (14 Paraden), Froriep (1 Parade) beide im Tor; Stolze (5 Treffer), Strube, Elsner (8), Frank (1), Gruszka, Polkow (3), Langberg, Frieser (7), Schulz (3), Kröger (1), Bender



Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen