zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

18. Dezember 2017 | 23:32 Uhr

Tischtennis : SSV punktet beim Ersten

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Tischtennis: Kreisliga-Team aus Schwaan spielt in Gremmelin 9:9 / FSV Rühn IV gewinnt knapp

In der Tischtennis-Kreisliga spielte der Schwaaner SV bei der KSG TTA Gremmelin 9:9, obwohl der Tabellenführer schon mit 3:0 führte. Die Schwaaner, eine junge Mannschaft, die schon in den letzten Spielen mit guten Ergebnissen aufwarteten, fingen sich und glichen nicht nur zum 4:4 aus, sondern gingen sogar mit 6:5 in Führung. Spielentscheidend dabei war, dass sich Stefan Roolf gegen die Gremmeliner Spitzenakteure, Tim Schmitter und Frank Schätzel, durchsetzte. Der weitere Spielverlauf war ausgeglichen. Beim vorletzten Spiel hieß es 8:9 aus Sicht der Gäste und zum letzten Spiel trat Ole Hoth gegen den angriffsstarken Gremmeliner Volker Wellnitz an. Der Schwaaner setzte sich nicht unerwartet mit 3:0 durch.

Die Schwaaner hatten mit Stefan Roolf den besten Einzelspielerin ihren Reihen, das war für den Punktgewinn entscheidend.

Der FSV Rühn IV besiegte den TTV Laage I mit 10:7. Bis zum 3:3 verlief das Spiel zunächst ausgeglichen. Danach schienen die Laager auf der Siegerstraße zu sein, gingen sie doch mit 5:3 bzw. 6:5 in Führung. Doch dann kamen die Gastgeber zurück. Zweimal Frank Fust und je einmal Ulrich Dreier und Holger Sommer punkteten und aus dem 5:6 wurde eine 9:6-Führung für den FSV. Zwar musste sich Holger Sommer gegen den stark aufspielenden Laager Jens Taube mit 1:3 geschlagen geben, aber schon im nächsten Vergleich machte der gut aufspielende Ulrich Dreier alles klar. Mit 3:0 erzielte er gegen Torsten Nielsen den Siegpunkt zum 10:7 für den FSV Rühn IV.

Ein knapper, aber verdienter Sieg der Gastgeber, sie waren auf allen Positionen gut besetzt und zeigten sich gerade im Schlussdrittel druckvoller und spielstärker.

In der zweiten Tischtennis-Kreisklasse unterlag der FSV Rühn VI gegen den Güstrower SC 09 II mit 8:10. In einem insgesamt doch ausgeglichenem Spiel gewannen die Gäste durch die starke Leistung des Güstrowers Stefan Ruß, der in allen Wettkämpfen ungeschlagen blieb, verdient. Beim 3:3 fiel in den nächsten Spielen eine Vorentscheidung. Stefan Ruß, Detlef Kahl und Christin Nützmann gewannen ihre Spiele zum 6:3. Beim 9:7 verkürzte der Rühner Wolfgang Böckenhauer den Punktestand auf 8:9. Im letzten Duell musste Güstrows Detlef Kahl gegen Frank Bremer an die Platte und erkämpfte mit einem knappen 3:2, fünfter Satz 14:12, den Siegpunkt für seine Mannschaft.

Die Rühner waren nicht ausgeglichen genug besetzt, nicht alle Akteure punkteten, das war schließlich für die knappe Niederlage entscheidend.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen