zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

20. November 2017 | 09:04 Uhr

Handball : SSV-Nachwuchs muss zulegen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Mit null Punkten ging es am 2. Spieltag der Handball-Pokalrunde (MV-Liga) für die männliche Jugend A des Schwaaner SV aus Spornitz wieder auf die Heimreise. Und das noch nicht einmal unverdient. Auch wenn die erste Partie gegen Stavenhagen bis knapp zehn Minuten vor dem Ende (12:14) noch relativ offen gehalten wurde, war es spielerisch nicht überzeugend aus Schwaaner Sicht. Alle bemühten sich nach Kräften, doch ein konstruktives Zusammenspiel fand zu selten statt. Trotzdem keimte in den letzten beiden Spielminuten noch einmal Hoffnung auf, als Niklas Kreim zum 19:21 von der Außenposition verkürzte. Aber der SSV war nicht in der Lage, selbst diese kleine Chance auf eine Punkteteilung zu nutzen und verlor mit 23:20.

In der zweiten Begegnung gegen die Hausherren vom SV Matzlow-Garwitz lief es ganz ähnlich ab. Viel zu oft verstricken sich die Angreifer der Warnowstädter in aufreibende Einzelaktionen und trafen im gesamten Spiel nur fünfmal aus dem Rückraum. Auch die Hinweise des Trainerteams in den Auszeiten wurden kaum umgesetzt, spielerisch lief wenig bis gar nichts zusammen. Am Ende verlor Schwaan mit 19:15 und muss in Runde drei des Pokals in Stavenhagen eine Schippe drauflegen, um zumindest nicht Letzter der Pokalrunde zu werden.

Schwaaner SV: Grünwald, Schulz – Hildebrandt (7 Tore), Kreim (5), Ziegler (10/2), Zöllig (7), Bender (3), Grafe, Eisert (3), Synwoldt







zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen