zur Navigation springen
Lokaler Sport Bützower Zeitung

23. September 2017 | 14:38 Uhr

Handball : SSV holt Nachwuchs mit ins Boot

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Schwaaner Bezirksliga-Handballer verlieren mit Unterstützung der eigenen Jugend gegen den Tabellenführer, SV Warnemünde IV, 18:24

Im Nachholspiel der Handball-Bezirksliga Nord trafen erneut der Schwaaner SV und die vierte Vertretung des Warnemünder SV aufeinander. Schon am letzten Spieltag standen sich beide Mannschaften gegenüber. Erneut konnten die Warnemünder den Sieg davontragen, jedoch nicht ohne von der Schwaaner Heimmannschaft gefordert zu werden.

Mit drei A-Junioren in den eigenen Reihen, die zum Teil ihr erstes Spiel im Männerbereich bestritten, trat der SSV an, um dem Tabellenführer aus Warnemünde das Leben schwer zu machen. Alle Junioren agierten auf einem hohen Niveau und vor allem Tim Schulz im Tor konnte sich mehrmals mit starken Paraden auszeichnen und hinterließ einen bleibenden Eindruck. Die ersten zehn Spielminuten waren von Fehlern auf beiden Seiten geprägt, während die Schwaaner erhebliche Probleme im Abschluss hatten und die ersten fünf Feldversuche allesamt vergaben, leistete sich der SVW ungewöhnlich viele technische Fehler. Jedoch trafen sie kontinuierlicher das gegnerische Tor als der SSV, der sich über die gesamte Spieldauer einem exzellent aufgelegten Warnemünder Torwart gegenüber sah. Über die Stationen 0:3 und 3:5 sahen sich die Bekestädter in Minute 20 dem größten Rückstand der ersten Hälfte gegenüber (4:10). Nach einer Auszeit, in der neue taktische Wege eingeschlagen wurden, wendete sich das Blatt und der SSV war plötzlich das bessere Team. Die Heimsieben spielte schnell und behielt im Abschluss die Nerven. Bis zum Pausenpfiff konnten die Schwaaner den Rückstand signifikant verringern. Mit 8:11 aus Sicht des SSV ging es letztlich in die Kabine.

Hälfte zwei begann nicht nach den Vorstellungen der Heimsieben. Nachdem sie zum Ende der ersten Hälfte eine klasse Aufholjagd hinlegte, um den Rückstand deutlich zu verringern, gab sie die gute Ausgangslage gleich nach Wiederanpfiff aus der Hand. Durch Unkonzentriertheiten und schwachen Abschlüssen ließen die Bekestädter zu, das schon fünf Minuten nach Beginn des zweiten Durchgangs die Gäste aus Warnemünde wieder einen Sechs-Tore-Vorsprung verzeichneten (9:15).
Diesen Vorsprung gaben die Gäste bis zum Ende des Spiels nicht mehr aus der Hand. Für den SSV wäre deutlich mehr drin gewesen. Aber 31 Fehlwürfe sind am Ende des Tages einfach zu viel, um gegen den Tabellenersten bestehen zu können, der zwar nicht seinen besten Tag hatte, aber durch seine Erfahrung den Sieg erringen konnte. Letztlich verlor der Schwaaner SV II das Spiel gegen Warnemünde IV mit 18:24.

Die nächsten Spiele sind wichtig für den SSV. Möchte man die Saison noch versöhnlich beenden, sind Siege in den kommenden Begegnungen absolute Pflicht.

Schwaaner SV II: T. Schulz (15 Paraden) – M. Hennings (3 Tore), F. Hildebrandt (1), T. Hickisch, R. Matuschek (1), M. Bünz (1), J. Eisert (4), L. Ziegler (1), R. Bartoniek (3), D. Lankowski (4)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen